MareMundi

voll motiviert für unsere Meere

Noch gibt es viel zu retten! Aber bei business as usual droht eine erdhistorische ökologische Katastrophe, durchaus vergleichbar mit der großen Krise vor ca. 65 Millionen Jahren, als ein mächtiger Meteorit in die Erde einschlug und alles veränderte. Damals kam es zu einem Massenartensterben, dem auch die Dinosaurier zum Opfer fielen. Eine  vergleichbare Katastrophe steht uns bevor, wenn wir nichts ändern.

Wie wird wohl die Welt unserer Enkel und Urenkel aussehen? Welches Ausmaß der Zerstörung werden sie vorfinden? Wird es die Erde, wie wir sie kennen und für selbstverständlich erachten, überhaupt noch geben? Oder wird „die alte Erde“ nur noch in Büchern, Filmen und in der virtuellen Computerwelt zu finden sein?

Wir haben es selbst in der Hand. Nur zusammen können wir die Zukunft gestalten. Und so laden wir Sie ein: Denken Sie mit, diskutieren Sie mit, werden Sie Teil der Problemlösung!

MareMundi verfolgt drei große Ziele:

  1. Schutz ökologisch wertvoller Lebensräume
  2. allgemein zugängliche Bildung in Fragen der Ökologie und Nachhaltigkeit
  3. Forschung (Problemanalysen und Lösungsansätze)

Mehr über ökologische Grundlagen

(c) Robert Hofrichter

Aktuelle Beiträge

Naturpädagogik und abenteuerliche Projekttage bei der Schule am Meer

Bei der meerebiologischen Station, der Schule am Meer auf der…

Salzburger Biologe entdeckt rätselhaften Laichplatz der Aale

/
Wo Aale geboren werden und welche Reisen sie bewältigen, zählte…

Die erste Schule im Herbst ist da!

Das BG/BRG aus dem schönen österreichischen Wieselburg…

Interdisziplinärer Austausch bei der Schule am Meer auf Krk

Obwohl sich unsere meeresbiologische Station „Schule am…

Fenoliga – die kroatische „Dinosaurier-Insel“

Fenoliga ist eine etwa 25.000m² große Insel, liegt 300m…

Erfreulicher Besuch aus der Unterwasserwelt des World Wide Web

  Armins Tauchseite, so der Name einer Internetseite in…

Erstmals in direktem Flug weit über den Gipfeln der Alpen und des Apennins

mare-mundi hatte diesmal das Vergnügen, bei den Artenschutztagen…

Die Artenschutztage im Tiergarten Schönbrunn 2015

/
Eine Delegation der Meeresschutzorganisation mare-mundi hatte…

Kunststoff in Hygieneprodukten - ein Experiment

Von Plastik in Hygieneprodukten hört man immer wieder in…

Dr. Robert Hofrichter, der Gründer von MareMundi, ist promovierter Meeresbiologe. Er widmet sich seit 30 Jahren in der Öffentlichkeit und in Medien den genannten Zielen. Er ist Autor von 25 Büchern und veröffentlichte das dreibändige Standardwerk Das Mittelmeer, dessen Fertigstellung (Band II/2) und (Band II/3) ab dem Jahr 2017 zu den wicgghtigen Aufgaben von MareMundi gehört.

Die Wurzeln von MareMundi gehen auf die Gründung der Feldstation für Forschung, Ausbildung und Umweltschutz am Roten Meer in Dahab im Jahr 2002 zurück – das RSEC – Red Sea Environmental Centre. Auf Basis dieser ersten Feldstation und unterstützt durch Spenden und Mitgliedsbeiträgen an MareMundi konnten im Jahr 2013 auf Krk die Feldstation und die Schule am Meer aufgebaut werden. Derzeit wird auch eine Station in Plakias (Kreta) betrieben.

Der Verein zur Förderung der Meereswissenschaften MareMundi ist eine international agierende Nichtregierungsorganisation (NGO) mit der Rechtsform eines gemeinnützigen Vereins mit Sitz in Salzburg, Österreich. Die NGO, deren Tätigkeit nicht auf Gewinn ausgerichtet ist, ist ein steuerbegünstigter, von Wirtschaftsprüfern kontrollierter Spendenempfänger (FW 2422).

MareMundi • Team

Eckpfeiler und Ziele

MareMundi • Vorstand