Volontariat an der MareMundi Station Krk

Volontariat an der MareMundi Station Krk

Unsere MareMundi Station Krk in Kroatien führt in den Sommermonaten alljährlich ein intensives Bildungsprogramm in Form von meeresbiologischen Schulprojektwochen, Lehrerfortbildungen oder universitären Kursen durch. Wie andere Umweltschutzorganisationen, kann auch MareMundi seine vielfältigen Aufgaben im Interesse des Naturschutzes nur mit Hilfe von Freiwilligen erfüllen.

Darum benötigen wir Deine Hilfe!

Volontariat an der MareMundi Station Krk

Volontariat an der MareMundi Station Krk

Unsere MareMundi Station Krk in Kroatien führt in den Sommermonaten alljährlich ein intensives Bildungsprogramm in Form von meeresbiologischen Schulprojektwochen, Lehrerfortbildungen oder universitären Kursen durch. Wie andere Umweltschutzorganisationen, kann auch MareMundi seine vielfältigen Aufgaben im Interesse des Naturschutzes nur mit Hilfe von Freiwilligen erfüllen.

Darum benötigen wir Deine Hilfe!

Volontariat an der MareMundi Station Krk

Volontariat an der MareMundi Station Krk

Die Aufgabenbereiche unserer Volontäre

Die Aufgabenbereiche an der MareMundi Station Krk sind sehr vielfältig, denn eine meeresbiologische Schulprojektwoche besteht in der Regel aus einer bunten Mischung aus Vorträgen, Workshops, Experimenten und Schnorchelgängen an den schönsten Plätzen rund um die Insel Krk.

Unser großes Ziel ist es, die Sinne der Jugendlichen für die Natur zu schärfen! Sie erhalten Einblicke in die wichtigsten Lebensräume und Tiergruppen, lernen diese zu finden, zu erkennen, und gegebenenfalls zu fangen und sorgsam damit umzugehen. Diese Erfahrung nimmt ihnen die Scheue, auch in Zukunft die Natur zu erkunden und ihre Schönheit wahrzunehmen und lieben zu lernen. Natürlich wird bei unseren Projektwoche auch auf die Problematik der globalen Veränderungen und auf die Gefährdung der Meere aufmerksam gemacht. Bei Beach-Clean-Ups und diversen Workshops zu verschiedenen Umweltthemen lernen sie das bestehende System zu hinterfragen, in der Hoffnung dass sie sich auch zuhause weiterhin darüber Gedanken machen und selbstständig einen Beitrag für die Umwelt leisten.

Die Aufgaben der Volontäre sind genauso vielfältig wie das Kursprogramm selbst. So gilt es in erster Linie den Kursleitern unterstützend zur Seite zu stehen und sie zu entlasten. Dies reicht von der Instandhaltung der Räumlichkeiten, Gerätschaften und Schauaquarien bis hin zum Vor- und Nachbereiten der Kursunterlagen oder der Hilfe beim PR-Dienst (kleine Berichte verfassen, Fotografieren, Social Media). Der wichtigste Punkt im Kursbetrieb ist jedoch die Sicherheit im Wasser!

Als Schnorchelguide verbringst Du sehr viel Zeit im Wasser und zeigst den SchülerInnen die fantastische Unterwasserwelt.

So erwarten wir von unseren VolontärInnen Verantwortungsbewusstsein, einen ausgeprägten Sicherheitssinn und Vernunft. Die eigenen Interessen müssen im Hintergrund stehen, die Sicherheit der SchülerInnen geht immer vor! Du solltest Dich wie ein Fisch im Wasser fühlen und die Gefahren erkennen und im Notfall richtig reagieren können. Deswegen ist die Absolvierung eines Rettungsschwimmerkurses oder zumindest des Helferscheins (in Deutschland zumindest Bronze) absolut notwendig.

Als ständiger Begleiter wirst Du automatisch immer vertrauter mit den Inhalten unseres Programms, welches zusehends auch Teil Deiner Kompetenzen wird. Die wachsende Sicherheit beim Beantworten biologischer Fragen und erkennen der Meerestiere steigert die Freude im Kursbetrieb und kann bei entsprechender Ambition bis zum selbständigen Leiten kleinerer Teilgruppen führen.

Wann wir Deine Hilfe benötigen

  • Frühling 2021 im Zeitraum zwischen ca. 25. April und 10. Juli
  • Herbst 2021 im Zeitraum zwischen ca. 5. September und 15. Oktober

Dauer des Praktikums: Minimum 3 Wochen, wir empfehlen aber mehr!


Die Aufgabenbereiche unserer Volontäre

Die Aufgabenbereiche an der MareMundi Station Krk sind sehr vielfältig, denn eine meeresbiologische Schulprojektwoche besteht in der Regel aus einer bunten Mischung aus Vorträgen, Workshops, Experimenten und Schnorchelgängen an den schönsten Plätzen rund um die Insel Krk.

Unser großes Ziel ist es, die Sinne der Jugendlichen für die Natur zu schärfen! Sie erhalten Einblicke in die wichtigsten Lebensräume und Tiergruppen, lernen diese zu finden, zu erkennen, und gegebenenfalls zu fangen und sorgsam damit umzugehen. Diese Erfahrung nimmt ihnen die Scheue, auch in Zukunft die Natur zu erkunden und ihre Schönheit wahrzunehmen und lieben zu lernen. Natürlich wird bei unseren Projektwoche auch auf die Problematik der globalen Veränderungen und auf die Gefährdung der Meere aufmerksam gemacht. Bei Beach-Clean-Ups und diversen Workshops zu verschiedenen Umweltthemen lernen sie das bestehende System zu hinterfragen, in der Hoffnung dass sie sich auch zuhause weiterhin darüber Gedanken machen und selbstständig einen Beitrag für die Umwelt leisten.

Die Aufgaben der Volontäre sind genauso vielfältig wie das Kursprogramm selbst. So gilt es in erster Linie den Kursleitern unterstützend zur Seite zu stehen und sie zu entlasten. Dies reicht von der Instandhaltung der Räumlichkeiten, Gerätschaften und Schauaquarien bis hin zum Vor- und Nachbereiten der Kursunterlagen oder der Hilfe beim PR-Dienst (kleine Berichte verfassen, Fotografieren, Social Media). Der wichtigste Punkt im Kursbetrieb ist jedoch die Sicherheit im Wasser!

Als Schnorchelguide verbringst Du sehr viel Zeit im Wasser und zeigst den SchülerInnen die fantastische Unterwasserwelt.

So erwarten wir von unseren VolontärInnen Verantwortungsbewusstsein, einen ausgeprägten Sicherheitssinn und Vernunft. Die eigenen Interessen müssen im Hintergrund stehen, die Sicherheit der SchülerInnen geht immer vor! Du solltest Dich wie ein Fisch im Wasser fühlen und die Gefahren erkennen und im Notfall richtig reagieren können. Deswegen ist die Absolvierung eines Rettungsschwimmerkurses oder zumindest des Helferscheins (in Deutschland zumindest Bronze) absolut notwendig.

Als ständiger Begleiter wirst Du automatisch immer vertrauter mit den Inhalten unseres Programms, welches zusehends auch Teil Deiner Kompetenzen wird. Die wachsende Sicherheit beim Beantworten biologischer Fragen und erkennen der Meerestiere steigert die Freude im Kursbetrieb und kann bei entsprechender Ambition bis zum selbständigen Leiten kleinerer Teilgruppen führen.

Wann wir Deine Hilfe benötigen

  • Frühling 2021 im Zeitraum zwischen ca. 25. April und 10. Juli

  • Frühling 2022 im Zeitraum zwischen ca. 25. April und 10. Juli

  • Herbst 2022 im Zeitraum zwischen ca. 5. September und 15. Oktober

Dauer des Praktikums: Minimum 3 Wochen, wir empfehlen aber mehr!

Die Aufgabenbereiche unserer Volontäre

Die Aufgabenbereiche an der MareMundi Station Krk sind sehr vielfältig, denn eine meeresbiologische Schulprojektwoche besteht in der Regel aus einer bunten Mischung aus Vorträgen, Workshops, Experimenten und Schnorchelgängen an den schönsten Plätzen rund um die Insel Krk.

Unser großes Ziel ist es, die Sinne der Jugendlichen für die Natur zu schärfen! Sie erhalten Einblicke in die wichtigsten Lebensräume und Tiergruppen, lernen diese zu finden, zu erkennen, und gegebenenfalls zu fangen und sorgsam damit umzugehen. Diese Erfahrung nimmt ihnen die Scheue, auch in Zukunft die Natur zu erkunden und ihre Schönheit wahrzunehmen und lieben zu lernen. Natürlich wird bei unseren Projektwoche auch auf die Problematik der globalen Veränderungen und auf die Gefährdung der Meere aufmerksam gemacht. Bei Beach-Clean-Ups und diversen Workshops zu verschiedenen Umweltthemen lernen sie das bestehende System zu hinterfragen, in der Hoffnung dass sie sich auch zuhause weiterhin darüber Gedanken machen und selbstständig einen Beitrag für die Umwelt leisten.

Die Aufgaben der Volontäre sind genauso vielfältig wie das Kursprogramm selbst. So gilt es in erster Linie den Kursleitern unterstützend zur Seite zu stehen und sie zu entlasten. Dies reicht von der Instandhaltung der Räumlichkeiten, Gerätschaften und Schauaquarien bis hin zum Vor- und Nachbereiten der Kursunterlagen oder der Hilfe beim PR-Dienst (kleine Berichte verfassen, Fotografieren, Social Media). Der wichtigste Punkt im Kursbetrieb ist jedoch die Sicherheit im Wasser!

Als Schnorchelguide verbringst Du sehr viel Zeit im Wasser und zeigst den SchülerInnen die fantastische Unterwasserwelt.

So erwarten wir von unseren VolontärInnen Verantwortungsbewusstsein, einen ausgeprägten Sicherheitssinn und Vernunft. Die eigenen Interessen müssen im Hintergrund stehen, die Sicherheit der SchülerInnen geht immer vor! Du solltest Dich wie ein Fisch im Wasser fühlen und die Gefahren erkennen und im Notfall richtig reagieren können. Deswegen ist die Absolvierung eines Rettungsschwimmerkurses oder zumindest des Helferscheins (in Deutschland zumindest Bronze) absolut notwendig.

Als ständiger Begleiter wirst Du automatisch immer vertrauter mit den Inhalten unseres Programms, welches zusehends auch Teil Deiner Kompetenzen wird. Die wachsende Sicherheit beim Beantworten biologischer Fragen und erkennen der Meerestiere steigert die Freude im Kursbetrieb und kann bei entsprechender Ambition bis zum selbständigen Leiten kleinerer Teilgruppen führen.

Wann wir Deine Hilfe benötigen

  • Frühling 2021 im Zeitraum zwischen ca. 25. April und 10. Juli
  • Herbst 2021 im Zeitraum zwischen ca. 5. September und 15. Oktober

Dauer des Praktikums: Minimum 3 Wochen, wir empfehlen aber mehr!


Die Aufgabenbereiche unserer Volontäre

Die Aufgabenbereiche an der MareMundi Station Krk sind sehr vielfältig, denn eine meeresbiologische Schulprojektwoche besteht in der Regel aus einer bunten Mischung aus Vorträgen, Workshops, Experimenten und Schnorchelgängen an den schönsten Plätzen rund um die Insel Krk.

Unser großes Ziel ist es, die Sinne der Jugendlichen für die Natur zu schärfen! Sie erhalten Einblicke in die wichtigsten Lebensräume und Tiergruppen, lernen diese zu finden, zu erkennen, und gegebenenfalls zu fangen und sorgsam damit umzugehen. Diese Erfahrung nimmt ihnen die Scheue, auch in Zukunft die Natur zu erkunden und ihre Schönheit wahrzunehmen und lieben zu lernen. Natürlich wird bei unseren Projektwoche auch auf die Problematik der globalen Veränderungen und auf die Gefährdung der Meere aufmerksam gemacht. Bei Beach-Clean-Ups und diversen Workshops zu verschiedenen Umweltthemen lernen sie das bestehende System zu hinterfragen, in der Hoffnung dass sie sich auch zuhause weiterhin darüber Gedanken machen und selbstständig einen Beitrag für die Umwelt leisten.

Die Aufgaben der Volontäre sind genauso vielfältig wie das Kursprogramm selbst. So gilt es in erster Linie den Kursleitern unterstützend zur Seite zu stehen und sie zu entlasten. Dies reicht von der Instandhaltung der Räumlichkeiten, Gerätschaften und Schauaquarien bis hin zum Vor- und Nachbereiten der Kursunterlagen oder der Hilfe beim PR-Dienst (kleine Berichte verfassen, Fotografieren, Social Media). Der wichtigste Punkt im Kursbetrieb ist jedoch die Sicherheit im Wasser!

Als Schnorchelguide verbringst Du sehr viel Zeit im Wasser und zeigst den SchülerInnen die fantastische Unterwasserwelt.

So erwarten wir von unseren VolontärInnen Verantwortungsbewusstsein, einen ausgeprägten Sicherheitssinn und Vernunft. Die eigenen Interessen müssen im Hintergrund stehen, die Sicherheit der SchülerInnen geht immer vor! Du solltest Dich wie ein Fisch im Wasser fühlen und die Gefahren erkennen und im Notfall richtig reagieren können. Deswegen ist die Absolvierung eines Rettungsschwimmerkurses oder zumindest des Helferscheins (in Deutschland zumindest Bronze) absolut notwendig.

Als ständiger Begleiter wirst Du automatisch immer vertrauter mit den Inhalten unseres Programms, welches zusehends auch Teil Deiner Kompetenzen wird. Die wachsende Sicherheit beim Beantworten biologischer Fragen und erkennen der Meerestiere steigert die Freude im Kursbetrieb und kann bei entsprechender Ambition bis zum selbständigen Leiten kleinerer Teilgruppen führen.

Wann wir Deine Hilfe benötigen

  • Frühling 2021 im Zeitraum zwischen ca. 25. April und 10. Juli

  • Frühling 2022 im Zeitraum zwischen ca. 25. April und 10. Juli

  • Herbst 2022 im Zeitraum zwischen ca. 5. September und 15. Oktober

Dauer des Praktikums: Minimum 3 Wochen, wir empfehlen aber mehr!

Unsere MareMundi Station Krk in Kroatien führt in den Sommermonaten alljährlich ein intensives Bildungsprogramm in Form von meeresbiologischen Schulprojektwochen, Lehrerfortbildungen oder universitären Kursen durch. Wie andere Umweltschutzorganisationen, kann auch MareMundi seine vielfältigen Aufgaben im Interesse des Naturschutzes nur mit Hilfe von Freiwilligen erfüllen.

Darum benötigen wir Deine Hilfe!


Die Aufgabenbereiche unserer Volontäre

Die Aufgabenbereiche an der MareMundi Station Krk sind sehr vielfältig, denn eine meeresbiologische Schulprojektwoche besteht in der Regel aus einer bunten Mischung aus Vorträgen, Workshops, Experimenten und Schnorchelgängen an den schönsten Plätzen rund um die Insel Krk.

Unser großes Ziel ist es, die Sinne der Jugendlichen für die Natur zu schärfen! Sie erhalten Einblicke in die wichtigsten Lebensräume und Tiergruppen, lernen diese zu finden, zu erkennen, und gegebenenfalls zu fangen und sorgsam damit umzugehen. Diese Erfahrung nimmt ihnen die Scheue, auch in Zukunft die Natur zu erkunden und ihre Schönheit wahrzunehmen und lieben zu lernen. Natürlich wird bei unseren Projektwoche auch auf die Problematik der globalen Veränderungen und auf die Gefährdung der Meere aufmerksam gemacht. Bei Beach-Clean-Ups und diversen Workshops zu verschiedenen Umweltthemen lernen sie das bestehende System zu hinterfragen, in der Hoffnung dass sie sich auch zuhause weiterhin darüber Gedanken machen und selbstständig einen Beitrag für die Umwelt leisten.

Die Aufgaben der Volontäre sind genauso vielfältig wie das Kursprogramm selbst. So gilt es in erster Linie den Kursleitern unterstützend zur Seite zu stehen und sie zu entlasten. Dies reicht von der Instandhaltung der Räumlichkeiten, Gerätschaften und Schauaquarien bis hin zum Vor- und Nachbereiten der Kursunterlagen oder der Hilfe beim PR-Dienst (kleine Berichte verfassen, Fotografieren, Social Media). Der wichtigste Punkt im Kursbetrieb ist jedoch die Sicherheit im Wasser!

Als Schnorchelguide verbringst Du sehr viel Zeit im Wasser und zeigst den SchülerInnen die fantastische Unterwasserwelt.

So erwarten wir von unseren VolontärInnen Verantwortungsbewusstsein, einen ausgeprägten Sicherheitssinn und Vernunft. Die eigenen Interessen müssen im Hintergrund stehen, die Sicherheit der SchülerInnen geht immer vor! Du solltest Dich wie ein Fisch im Wasser fühlen und die Gefahren erkennen und im Notfall richtig reagieren können. Deswegen ist die Absolvierung eines Rettungsschwimmerkurses oder zumindest des Helferscheins (in Deutschland zumindest Bronze) absolut notwendig.

Als ständiger Begleiter wirst Du automatisch immer vertrauter mit den Inhalten unseres Programms, welches zusehends auch Teil Deiner Kompetenzen wird. Die wachsende Sicherheit beim Beantworten biologischer Fragen und erkennen der Meerestiere steigert die Freude im Kursbetrieb und kann bei entsprechender Ambition bis zum selbständigen Leiten kleinerer Teilgruppen führen.

Wann wir Deine Hilfe benötigen

  • Frühling 2021 im Zeitraum zwischen ca. 25. April und 10. Juli

  • Frühling 2022 im Zeitraum zwischen ca. 25. April und 10. Juli
  • Herbst 2022 im Zeitraum zwischen ca. 5. September und 15. Oktober

Dauer des Praktikums: Minimum 3 Wochen, wir empfehlen aber mehr!

Die Aufgabenbereiche unserer Volontäre

Die Aufgabenbereiche an der MareMundi Station Krk sind sehr vielfältig, denn eine meeresbiologische Schulprojektwoche besteht in der Regel aus einer bunten Mischung aus Vorträgen, Workshops, Experimenten und Schnorchelgängen an den schönsten Plätzen rund um die Insel Krk.

Unser großes Ziel ist es, die Sinne der Jugendlichen für die Natur zu schärfen! Sie erhalten Einblicke in die wichtigsten Lebensräume und Tiergruppen, lernen diese zu finden, zu erkennen, und gegebenenfalls zu fangen und sorgsam damit umzugehen. Diese Erfahrung nimmt ihnen die Scheue, auch in Zukunft die Natur zu erkunden und ihre Schönheit wahrzunehmen und lieben zu lernen. Natürlich wird bei unseren Projektwoche auch auf die Problematik der globalen Veränderungen und auf die Gefährdung der Meere aufmerksam gemacht. Bei Beach-Clean-Ups und diversen Workshops zu verschiedenen Umweltthemen lernen sie das bestehende System zu hinterfragen, in der Hoffnung dass sie sich auch zuhause weiterhin darüber Gedanken machen und selbstständig einen Beitrag für die Umwelt leisten.

Die Aufgaben der Volontäre sind genauso vielfältig wie das Kursprogramm selbst. So gilt es in erster Linie den Kursleitern unterstützend zur Seite zu stehen und sie zu entlasten. Dies reicht von der Instandhaltung der Räumlichkeiten, Gerätschaften und Schauaquarien bis hin zum Vor- und Nachbereiten der Kursunterlagen oder der Hilfe beim PR-Dienst (kleine Berichte verfassen, Fotografieren, Social Media). Der wichtigste Punkt im Kursbetrieb ist jedoch die Sicherheit im Wasser!

Als Schnorchelguide verbringst Du sehr viel Zeit im Wasser und zeigst den SchülerInnen die fantastische Unterwasserwelt.

So erwarten wir von unseren VolontärInnen Verantwortungsbewusstsein, einen ausgeprägten Sicherheitssinn und Vernunft. Die eigenen Interessen müssen im Hintergrund stehen, die Sicherheit der SchülerInnen geht immer vor! Du solltest Dich wie ein Fisch im Wasser fühlen und die Gefahren erkennen und im Notfall richtig reagieren können. Deswegen ist die Absolvierung eines Rettungsschwimmerkurses oder zumindest des Helferscheins (in Deutschland zumindest Bronze) absolut notwendig.

Als ständiger Begleiter wirst Du automatisch immer vertrauter mit den Inhalten unseres Programms, welches zusehends auch Teil Deiner Kompetenzen wird. Die wachsende Sicherheit beim Beantworten biologischer Fragen und erkennen der Meerestiere steigert die Freude im Kursbetrieb und kann bei entsprechender Ambition bis zum selbständigen Leiten kleinerer Teilgruppen führen.

Wann wir Deine Hilfe benötigen

  • Frühling 2021 im Zeitraum zwischen ca. 25.April und 10. Juli
  • Herbst 2021 im Zeitraum zwischen ca. 5.September und 15. Oktober

Dauer des Praktikums: Minimum 3 Wochen, wir empfehlen aber mehr!

Wie Du von einem Volontariat profitierst

  • Du lernst die Insel Krk und dessen Unterwasserwelt in all ihrer Schönheit kennen!
  • Du kannst dir das Volontariat i.d.R. an Deiner Universität in Form von ECTS Punkten anrechnen lassen (dies ist jedoch im Vorhinein mit der zuständigen Abteilung Deiner Universität selbstständig zu klären und zu organisieren!)
  • Du sammelst praktische Erfahrung im Bereich Meeresbiologie, Mediterranistik, Umweltschutz, Naturpädagogik und Ökotourismus
  • Du sammelst gegebenenfalls Erfahrungen in der Forschung und bei meeresbiologischer Freilandarbeit
  • Du verbesserst Deine fachlichen Kompetenzen (in vielen Bereichen der Meereskunde und Biologie) und erwirbst somit Vorteile im Studium und bei der späteren Jobsuche
  • Du sammelst Erfahrung im Wasser. Solltest du noch keine Wasserratte sein, nach dem Volontariat bist Du es!
  • Du sammelst Erfahrungen in einem biologischen Berufszweig, der sich nahezu überall auf der Welt (in Meeresnähe) anwenden lässt!
  • Mit der richtigen Idee und Motivation bist Du bei uns jederzeit willkommen auch eigene Projekte umzusetzen!
  • Möglichkeit zu vergünstigten Konditionen Tauchgänge und Tauchkurse durchzuführen

Was wir von unseren VolontärInnen erwarten

Zugegeben, die Liste scheint nicht enden zu wollen. Es ist uns aber sehr wichtig, dass Du bei uns genau das vorfindest was Du erwartest und Du schon vorher genau über unsere Erwartungen informiert bist. Und für uns ist es wichtig, dass es Dir bewusst ist, dass wir unseren Auftrag ernst nehmen und dass es neben all dem Spaß, den wir haben, an der Feldstation auch viele sinnvolle Aufgaben zu erfüllen gibt. Es handelt sich also um keinen Urlaubsaufenthalt. Mit der richtigen Einstellung wird es für Dich jedoch eine wertvolle und bereichernde Erfahrung werden. Ganz speziell dann, wenn Du das Meer liebst!

  • Du solltest volljährig sein!
  • Du solltest eine Wasserratte sein! Deine Hauptaufgabe ist es, SchülerInnen im und am Meer zu beaufsichtigen und helfend einzuschreiten.
  • Die Ausbildung zum Rettungsschwimmer- oder Helferschein (in Deutschland zumindest DLRG Bronze) ist verpflichtend!
  • Solltest Du irgendwelche relevanten körperlichen Einschränkungen haben, teile uns dies bitte unbedingt vorher mit. Eine wichtige Aufgabe ist den Kursleitern vor Ort die Arbeit zu erleichtern. Dazu gehören z.B. auch Aufgaben wie (Schnorchel-)Equipment und Kursmaterialien von A nach B zu transportieren und zu pflegen, Kursräume in Schwung zu halten oder Aquarien zu befüllen/entleeren.
  • Damit Du bei uns haftplichtversichert bist, verlangen wir die Mitgliedschaft bei MareMundi (€ 20 pro Jahr für Studenten). Hier gehts zu den Details.
  • Alle Volontäre müssen vor Antritt ihrer Tätigkeit einen Vertrag unterschreiben, der ihre Rechte und Pflichten definiert und regelt.
  • Alle Volontäre müssen unfallversichert sein! Dies ist für zum Zeitpunkt des Praktikums inskribierte Studenten automatisch gegeben, wenn sich der Wohnsitz und die Universität in einem EU-Land befinden. Sollte dies nicht zutreffen, oder die Studienrichtung keinen engen Bezug zur Meeresbiologie haben, dann liegt es in Deiner Aufgabe eine Unfallversicherung abzuschließen (z.B. https://www.europaeische.at/veranstaltungen/schueler-studenten/)
  • Fachliche Qualifikation (Biologiestudium, Kenntnisse der Meereskunde, der Fauna des Mittelmeeres und der Biologie allgemein) ist besonders vorteilhaft, doch können auch motivierte Personen ohne fundierte Kenntnisse, jedoch mit der richtigen Einstellung, Volontäre werden. Ein Biologiestudium ist keine Voraussetzung.
  • Begeisterung für die Natur und dem Meer in allen biologischen, aber auch anderen naturwissenschaftlichen Kategorien (Zoologie, Botanik, Ökologie, Meeresbiologie, Ozeanographie, Geologie, Paläontologie, Geographie …)
  • Interesse am Umwelt-, Tier- und Artenschutz
  • Interesse an der mediterranen Kultur & Geschichte ist besonders vorteilhaft
  • Loyalität MareMundi (und seinen wichtigen Partnern) und seinen Zielen gegenüber und die Wahrung seiner Interessen.
  • MareMundi erwartet von Volontären die richtige Einstellung und den vollen Arbeitseinsatz. Ein solcher Ort am Meer mit permanentem Sonnenschein fördert Urlaubsgefühle, doch der Hauptzweck des Aufenthaltes ist Arbeit.
  • Kontaktfreudigkeit, Teamgeist, Rücksichtnahme sowie die Bereitschaft, die eigenen Interessen hinter jene des Teams zu stellen.
  • Selbständiges arbeiten, Eigeninitiative, tiefes Interesse und Begeisterung für die Materie und für die Ziele MareMundis: Forschung, Ausbildung und Umweltschutz.
  • Du solltest nicht leicht seekrank werden! (Wir fahren regelmäßig mit dem Boot).
  • ABC-Ausrüstung (Maske, Schnorchel und Flossen), wenn möglich auch einen Neoprenanzug mitbringen.
  • Selbständige Organisation von An- und Abreise (evtl. Mitfahrgelegenheit nach Absprache)
  • etwas Geld für die MareMundi-Wohngemeinschaft (4er WG mit Wohnküche, Bad, Gemeinschaftsschlafzimmer, Kosten: € 5 pro Tag).
  • etwas Geld für Verpflegungskosten (grundsätzlich Selbstverpflegung, Supermärkte in der nahen Umgebung, Möglichkeit auf vergünstigtes Essen im Partnerhotel, im Rahmen der Schulprojektwochen steht uns ein gewisses Kontingent an freien Essen (Frühstück/Abendessen) im Hotel zur Verfügung, welches fair auf die Praktikanten und Mitarbeiter aufgeteilt wird)
  • Du solltest mindestens 3 Wochen Zeit haben.
    Um Dich mit den Kursangeboten und den wichtigsten Projekten MareMundis vertraut zu machen, empfehlen wir eine minimale Praktikumsdauer von drei Wochen. Da es sich bei dieser Arbeit um Saisonarbeit handelt, gelten für uns keine Wochenenden und Feiertage als arbeitsfreie Zeit. Selbstverständlich wird aber darauf hingearbeitet, für alle Mitarbeiter Raum zur Erholung und Freizeitgestaltung zu schaffen.
  • Als Gegenleistung versprechen wir eine lehrreiche und spannende Zeit am und im Meer in der Du viel Praxiserfahrung sammeln, Dein Wissen aus dem Studium vertiefen und auch anwenden wirst.
  • Nach erfolgreichen Abschluss eines Volontariats stellt Dir MareMundi gerne eine Bescheinigung bzw. ein Zertifikat aus. Dieses lässt sich in der Regel, unter vorheriger Absprache mit der zuständigen Abteilung deiner Universität, auch anrechnen.

Bewerbung zum Volontariat

Unsere Volontariatsplätze sind sehr beliebt und speziell die Herbst-Termine sind schnell vergriffen. Wir können gleichzeitig maximal sechs Personen Platz bieten, je früher Du Dich meldest und je länger Du für uns Zeit hast, umso besser sind Deine Chancen. Bewirb dich jetzt!

Um Dich für einen Volontariatsplatz zu bewerben schicke bitte ein Motivationsschreiben inkl. Wunschtermin (wenn möglich auch alternative Termine) und Deinen Lebenslauf via Email an Alex, den Leiter der MareMundi Station Krk
alexander.heidenbauer@mare-mundi.org

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Unsere Volontäre der letzten Saisonen