Cocodrilos Park in Los Corralillos bei Agüimes

Bedrohte Paradiese und unsere Aktivitäten auf den Kanaren

Moderator: A-Team

Antworten
Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5608
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Cocodrilos Park in Los Corralillos bei Agüimes

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 29 Mär 2010 09:08

Ort: Cocodrilos Park in Los Corralillos bei Agüimes

7 Tiger versuchten waehrend der Fuetterung aus ihrem Gehege auszubrechen. 4 konnten leicht eingefangen werden, die anderen 3 wurden der Einfachheit halber in weniger als 1 Stunde erschossen, angeblich auf Bitte der Zoobesitzerin.Sie hatten den "Zoo" nicht verlassen
Es wurde nicht mal versucht Fachleute zu kontakten um Betaeubungsspritzen zu bekommen. Das ist einfach UNGLAUBLICH!

Mehr siehe Videos:

http://www.laprovincia.es/sucesos/2010/ ... 92258.html

http://www.canarias7.es/articulo.cfm?id=162075


Dieser "Zoo" ist der schlimmste den ich je gesehen habe. Es sieht dort aus, wie in einem Appartmenthaus. Viele Tiere, enge Kaefige, alles gekachelt. Seit Bestehen dieser Anlage gab es schon xxx Anzeigen, aber alle ohne Erfolg. Trotzdem besteht die Anlage seit etwa 20 Jahren und die Touristen gehen weiter hin und gucken sich die Shows an. Ausserdem ist der "Tierpark" immer gut bestückt, denn die Regierung besitzt noch immer keine offizielle Aufnahmestelle fuer beschlagnahmte wilde Tiere (wie es das Tierschutzgesetz vorschreibt) und bringt darum die Beschlagnahmten fast immer dorthin. Da dort haeufig welche sterben, nehmen die auch immer alles auf. Ich habe noch einen Bericht, den mal ein Deutscher geschrieben hatte, der dort einige Wochen gearbeitet hatte. Er hat damals auch vergeblich versucht Anzeige zu machen und ich hatte dabei geholfen..
Muss das alles mal raussuchen. Vielleicht gibt es nächste Woche eine Radiosendung zum Thema, auch wenn es ein heisses Eisen ist.
LG,
Renate
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Belli
Profi
Profi
Beiträge: 601
Registriert: 14 Jul 2007 09:38
Kontaktdaten:

Re: Cocodrilos Park in Los Corralillos bei Agüimes

Beitrag von Belli » 29 Mär 2010 10:06

Ich habe nur einen deutschen Artikel dazu gefunden, allerdings sagt der nicht wirklich was aus:
http://www.comprendes-grancanaria.de/ne ... gebrochen/

Ich weiß nicht wie man in unserem Zoo mit so einer Situation umgehen würde. Aber ich weiß, dass bis jetzt kein Tier gestorben ist, dass in den letzten Jahren ausgerissen ist. Auch die Tiere, die Tierpfleger verletzt haben, leben alle noch.

Ich denke auch, dass 7 Tiger in einem Gehege einfach viel zu viele sind. Das entspricht einfach nicht einer artgerechten Haltung, da die Tiere normalerweise Einzelgänger sind, abgesehen von der Paarung und Jungtieren.
Gibt es denn jemanden, der nichts merkt, nichts von dem wundersamen Geheimnis ahnt, das über diesem Meer liegt, dessen sanfte Wogen von einem unter ihnen verborgenen Wunder zu erzählen scheinen? (Melville)

Benutzeravatar
RogerT
Profi
Profi
Beiträge: 304
Registriert: 18 Nov 2008 12:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Cocodrilos Park in Los Corralillos bei Agüimes

Beitrag von RogerT » 31 Mär 2010 07:49

Scheint in Spanien normal zu sein. Ich hatte mal den Zoo in Santillana del Mar besucht und wir hatten Tränen in den Augen und eine Stinkwut im Bauch, was dort abging. Völlig verdreckte desolate Gehege/Käfige mit sterbenden Tieren waren keine Seltenheit... da kam einem wirklich die Galle hoch; der Zoodirektor hätte da nicht zufällig an mir vorbeilaufen dürfen...

Vielleicht mal eine Anregung hier im Forum: ein Forenbereich für Zustandberichte aus Zoos/Aquarien dieser Welt

Gruss
Roger
Ein paar Reiseberichte und Bilder über und auch unter Wasser: http://www.toebert.de

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Re: Cocodrilos Park in Los Corralillos bei Agüimes

Beitrag von Caro » 31 Mär 2010 17:04

RogerT hat geschrieben:Scheint in Spanien normal zu sein. Ich hatte mal den Zoo in Santillana del Mar besucht und wir hatten Tränen in den Augen und eine Stinkwut im Bauch, was dort abging. Völlig verdreckte desolate Gehege/Käfige mit sterbenden Tieren waren keine Seltenheit... da kam einem wirklich die Galle hoch; der Zoodirektor hätte da nicht zufällig an mir vorbeilaufen dürfen...

Vielleicht mal eine Anregung hier im Forum: ein Forenbereich für Zustandberichte aus Zoos/Aquarien dieser Welt

Gruss
Roger

Da bin ich SOFORT mit von der Partie, lieber Roger !

Nur diese Art "Zoo", wie von Belli berichtet, ist eben auch von der Aufnahmesituation her überfordert und nicht dafür eingerichtet.
Ursache und Wirkung...
Wohin mit beschlagnahmten Tieren - in diesem Fall auch noch gefährliche Tiere.
Ein Tiger ist kein Schmusekätzchen und er hat es sich auch nicht selber ausgesucht in irgendeinem Schlamperzirkus oder bei blauäugigen "Tierfreunden" zu landen. Verantwortung schaut anders aus - vor allem AUCH bei den zuständigen Behörden !!!!!!

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Antworten

Zurück zu „Kanaren - mare-mundi Aktivitäten“