Komos-Schildkrötenstrand auf Kreta: Ölverschmutzung

Bedrohte Paradiese und unsere Aktivitäten in Griechenland

Moderator:A-Team

Antworten
Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge:5614
Registriert:08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:
Komos-Schildkrötenstrand auf Kreta: Ölverschmutzung

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 02 Mai 2010 11:54

?Komos-Schildkrötenstrand auf Kreta: Ölverschmutzung durch ARKADIA HELLAS

Bild
Hannes nimmt den Komos-Strand auf. Bald kam ein Mann zu uns und machte uns auf die Ölverschmutzung aufmerksam...

Bild


Komosbeach-Oel. Fotos und Bericht von Peter Lörcher

Hallo WDR-Team,

habe von Uwe (Komosbeach) die Nachricht erhalten, dass Ihr interessiert seid an Fotos der Ölverschmutzung in der Bucht. Leider habe ich meine Aufzeichnungen vor einer Woche weggeworfen, da ich nicht mehr mit Interesse rechnete. Aus der Erinnerung lief es wie folgt ab:

Um den 12./13. Dezember 2009 ist der Tanker "ARKADIA HELLAS" in der Bucht auf Höhe von Ag.Pavlos gelegen. Der Tanker war leer und ankerte quer mit Bug nach Süden. Am Sonntag oder Montag kam ein kleineres Schiff (nicht Boot!) und dockte an. War schnell wieder weg. Von Westen her kam ein kleinerer Tanker -möglicherweise aber auch sonstiger Frachter- und lag vom Komos aus gesehen hinter der ARKADIA. Es war daher nicht zu sehen, ob er angedockt war.

Bild

Jedenfalls war das Meer recht ruhig weder im Süden noch im Osten ein Unwetter. In einem solchen Fall liegen zeitenweise bis zu 7 Schiffe zum Schutz in der Bucht. Zu diesem Zeitpunkt war keine Gefahr und nur die oben beschriebenen in der Bucht. Auf der webseite marinetraffic.com waren keine zu sehen.

Am Freitag, dem 18.12. war ich nicht am Strand. Da soll jedoch bereits morgens das Öl angeschwemmt worden sein, nachdem von Westen her ziemlich stark Wind aufgekommen war. Dies erfuhr ich von einer Bekannten. Sie gab telefonisch bei der Coastguard(?) in Kokinos Pirgos Bescheid. Ob der Tanker zu diesem Zeitpunkt noch draußen war, konnte sie sich nicht erinnern.

Ich kam dann erstmals wieder am Samstag, dem 19.12. nachmittags an den Strand und sah die Bescherung. Ein ca. 2 - 3 m breiter Streifen war voll mit Öl teils noch flüssig, den ganzen Strand entlang. Siehe Fotos End-Nrn. 325-330. Als ich dann am nächsten Tag in Kalamaki war, sah ich die Bescherung dort. Fotos 340-342. Später lief ich noch über die Felsstücke zwischen Kalamaki und Komos und hatte die anderen Fotos gemacht.

Bild

Im Januar stand dann eine Reinigungsmaschine in Kalamaki bereit. Arbeiten sah ich sie nicht, war allerdings auch nicht mehr in Kalamaki und am Komos war sie wohl nicht. In meiner Abwesenheit Ende Januar (da war ich in Deutschland) haben wohl ein paar hier lebende Teil-Auswanderer und Touristen(?) eine Reinigungsaktion am Komosbeach durchgeführt und einen Teil eingesammelt.

Schade war, dass die Chance einer rechtzeitigen reinigung nicht genutzt wurde, da das Öl bei hohem Meer ankam und so wenigstens 2 Wochen unberührt und gut sichtbar auf dem ca. 2-3 m breiten Streifen lag Danach kam dann wieder hohes Meer und vermischte das ganze mit Sand und verteilte es auch noch Wenigstens nicht mehr , das von der Aktion gesammelte.

Bild

Hoffe Ihnen soweit helfen zu können. Ich genehmige hiermit ausdrücklich die Verwendung der Fotos für eine entsprechende Sendung. Wie mir Uwe sagte soll es sich um eine Dokumentation über gefährdete Gebiete handeln.

Freundliche Grüße
Peter Lörcher
IRAKLIO

Mehr Fotos auf Facebook http://www.facebook.com/<a href="http://www.fnz.at/fnz/forum/phpBB2/album.php">Album</a>.php?aid=5 ... 44a92b5c60
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge:1502
Registriert:16 Mär 2007 16:17
Wohnort:München

Re: Komos-Schildkrötenstrand auf Kreta: Ölverschmutzung

Beitrag von Caro » 05 Mai 2010 16:53

:(
Na, da ist ja mein (an anderer Stelle berichtetes) Horrorerlebnis mit den in den Sand gepieksten Sonnenschirmen und Kindern mit Tiefbauambitionen vom Komosstrand sozusagen ein kleines Dreckerl dagegen :roll:

Ein großer Dank an Uwe und Herrn Lörcher für ihre Aufmerksamkeit und die Informationen !!!!!!

Lieber Robert, gut, dass Ihr da auch mit der Fernsehkamera wart ! :up:

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Antworten

Zurück zu „Griechenland - mare-mundi Aktivitäten“