WDR-Serie Bedrohte Paradiese: Roberts Thailand-Blog

Bedrohte Paradiese und unsere Aktivitäten in Thailand

Moderator: A-Team

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5607
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: bald geht es nach Thailand

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 24 Jan 2010 03:28

Andiline hat geschrieben:Hoffentlich habt Ihr auch gefilmt, daß man am Monkey-Beach überall in Bananen tritt, die im Sand gelandet sind. Fand ich ziemlich eklig. Als ich dort war, haben sich die Affen auch um eine Pepsi-Flasche gezankt. Was zum Teufel soll das, den Tieren so etwas zu geben???
Das waren auch meine Gedanken!!! Und eben Chips in Plastik-Verpackungen, die dann am Strand liegen bleiben... Ohne Dreck und Dummheit der Touristen wäre es eigentlich eine sehr nette Erfahrung.
Andiline hat geschrieben:Sicher, daß Du mit den Asia Divers unterwegs warst? War das nicht ehe Dive Asia? Wenn ja, kann ich nur bestätigen, daß sie sehr professionell sind. Karong fand ich auch furchtbar (war froh, daß ich nicht dort Urlaub gemacht habe), aber Natur findest Du schon noch im Hinterland. :)
Ja, die waren es! Jürgen ist der Chef :)
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
RogerT
Profi
Profi
Beiträge: 304
Registriert: 18 Nov 2008 12:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: bald geht es nach Thailand

Beitrag von RogerT » 24 Jan 2010 10:52

Hai Robert,

habe ich dir in einem anderen Thread schon geschrieben, aber vielleicht liets du den hier eher:
schau mal etwas abseits der Touristenpfade nach Schlangen. Die bekommt man normalerweise nie zu sehen, weil die auf Trittschall reagieren und rechtzeitig abhauen. Wenn du Abends eine Allee entlang gehst, nimm eine Lampe mit und schau in die Bäume... da sitzen oft sehr viele von den Viechern, die fallen ab und zu auch mal runter. Aber Achtung! die sind hoch giftig.

Schlangen gibt es in dem Gebiet von Thailand wie bei uns auf jeder Wiese die Kaninchen, beide teilen sich auch das selbe Schicksal: man sieht sie meist erst platt gefahren auf der Strasse.

Phuket mit seinen Tauchgebieten Phi Phi Island, Hin Daeng, Ko San usw. sind touristisch völlig ausgeschlachtet und überlaufen. Hier kann man weniger die Natur beobachten, mehr die Natur des Menschen...

Die Similans sind da inzwischen ähnlich, nur weiter nördlich ist es noch etwas besser (Surin Islands). Aber auch in Thailand gibt es inzwischen die berühmt-berüchtigten Schnorchelboote wie in Ägypten. Durch die Tauchtouisten werden die Riffe ab 5m Tiefe geschädigt, für den oberen Bereich sind die Schnorchler zuständig - und die kommen in Massen und leisten ganze Arbeit...

Viel Spaß in Thailand

Gruss
Roger
Ein paar Reiseberichte und Bilder über und auch unter Wasser: http://www.toebert.de

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5607
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: bald geht es nach Thailand

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 24 Jan 2010 15:55

Hallo Roger

danke für die Hinweise! Ich werde sicher noch nach Schlangen suchen, sobald wir Phuket verlassen...

Heute stand ein Park auf dem Programm, mit Elefanten- und Affenshow. Vor allem die Affenshow war echt entsetzlich, mit angeketteten Makaken... Dazu die johlenden japanischen (und viele anderen) Touristen, denen es gefällt... Die Beziehung zu Tieren in diesem überwiegend buddhistischen Land wird in der Doku eine wichtige Rolle spielen. Es ist leider nicht so, wie man es von der buddhistischen Theorie her glauben würde..., grenzenloses Mitgefühl mit anderen Kreaturen und so...

Und dann James Bond Island... Die Gegend ist unfassbar schön, die Landschaft, die vielen Inseln, die Mangroven... Freilich sehr stark touristisch ausgeschlachtet. Aber einzigartig. Weitere 450 Fotos geschossen...
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: bald geht es nach Thailand

Beitrag von Caro » 24 Jan 2010 19:48

Lieber Robert !
Nachdem ich Dich schon so wegen der Eelfanten gelöchert hatte, wollte ich nicht noch was wegen der Affen sagen ... .
Aber nachdem Du ja jetzt schon die ersten Eindrücke gesammelt hast ...
hast Du bei der Affenshow geschaut, WO bzw. WORAN (! Körperteil) die männlichen Äffchen oft angebunden sind :-(((
UND, dass es sich dabei oft um Gibbonarten handelt, die dem strengsten Artenschutz unterliegen ... .

Jaaa, die Touries und die Affen ....
Wildtiere nicht füttern - aber sie sind ja sooooo süß ... und dann wird der erste Depp gebissen ...
und dann fürchten sich plötzlich alle und die Affen müssen weg .....
Ich bin in AoNang ganz am Ende des Strandes bei den Tieren gesessen OHNE FUTTER.
Und diese gefährlichen "Monster" (steht sogar in den Reiseführern) haben sich benommen wie ganz normale wilde Affen. Mit Respekt und Neugier.
Und auch habe ich kein Dootsi-Dootsie gemacht, dafür brauche ich meine Finger noch länger ;-) ...
Makaken haben eine ordentliche Beißkraft ... . Und- ich hoffe, dass ich da den umstehenden fotografierenden Touristen beispielhaft gezeigt habe, wie man Wildtieren begegnet (hab erklärt wie ein Weltmeister) , die sich da eben mit den Menschenmassen arrangieren MUSSTEN.

Liebe Grüße
Caro

P.S. Robert, bestimmt seid Ihr (wie wir auch) mit Jürgen außertourlich nach PhiPhi gefahren ...
Wenn da die Hauptmeute dort von den Long-Tail-Boats und sonstigen Ausflugsschiffen ausgespuckt wird - es muss ein Graus sein !!!!!!
Habt Ihr auch die Rangers hinter "The Beach" besucht ???!!????
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Benutzeravatar
Andiline
Profi
Profi
Beiträge: 162
Registriert: 05 Apr 2008 19:03
Kontaktdaten:

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: bald geht es nach Thailand

Beitrag von Andiline » 24 Jan 2010 20:47

Robert, die James-Bond-Tour war wahrscheinlich die, von der ich Dir auch berichtet hatte. War es nicht entsetzlich zu sehen, was da mit dem kleinen Äffchen gemacht wurde? Die Elefanten wirkten ja noch halbwegs ruhig, aber dieses Äffchen hatte ganz offensichtlich Angst vor seinem Trainer...

Die Felsen bei James Bond-Island haben mir auch sehr gut gefallen. Wunderschöne Gegend.

Weiterhin viel Spaß und ich freue mich schon auf Deine Fotos (auch wenn ich selber mehr als genug aus der Gegend habe ;) ).

LG
Andrea
http://www.andreaonline.de - http://www.andiline.de - Reise-Blog: http://www.andreaontour.de

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5607
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: bald geht es nach Thailand

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 25 Jan 2010 02:53

Caro hat geschrieben:P.S. Robert, bestimmt seid Ihr (wie wir auch) mit Jürgen außertourlich nach PhiPhi gefahren ...
Wenn da die Hauptmeute dort von den Long-Tail-Boats und sonstigen Ausflugsschiffen ausgespuckt wird - es muss ein Graus sein !!!!!! Habt Ihr auch die Rangers hinter "The Beach" besucht ???!!????
Liebe Caro,

das Problem ist: Wir haben nicht die Zeit für all das. Und wir brauchen für den Film Touristen. Die fragen wir ja auch nach ihrer Meinung... D. h. wir fahren ganz bewusst mit den Massen mit, um die richtige Perspektive zu kriegen. Und da bleibt kein Raum für Individualismus. Leider. Aber das hier ist auch kein Urlaub, sondern ein Auftrag, und damit muss ich mich trösten...

In der Nacht quakt ein Frosch, den ich nicht finden kann. Ich vermute ein Laubfrosch oder sonstiger Kletterfrosch ... Den muss ich noch suchen. In der Nacht bin ich ja frei ...
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5607
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: bald geht es nach Thailand

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 25 Jan 2010 03:03

Andiline hat geschrieben:Robert, die James-Bond-Tour war wahrscheinlich die, von der ich Dir auch berichtet hatte. War es nicht entsetzlich zu sehen, was da mit dem kleinen Äffchen gemacht wurde? Die Elefanten wirkten ja noch halbwegs ruhig, aber dieses Äffchen hatte ganz offensichtlich Angst vor seinem Trainer...
Genau den Eindruck hatte ich auch. Der Affe hat komisch gezittert. Und: Jeder, der Tiere dressiert, gibt ihnen eine Belohnung. Nach jeder einzigen Leistung. Das ist die Grundlage jeder Dressur. Das war bei diesen Affen nicht der Fall. Sie haben nichts gekriegt, auch die Elefanten nur von den Touristen, nicht von ihrem Führer... Das hat mir zum Denken gegeben. Denn dann gibt es nur noch die "Peitsche", mit der man Tiere dazu bewegen kann mitzumachen...
Mein Eindruck, speziell bei der Affenshow, war: abstoßend und entsetzlich. Im Zirkus sind die Tiere bei der Vorstellung nicht angekettet, hier schon. Eine schlechte Show, bei der sie sich nicht einmal die Mühe machen eine echte Dressur zu vollbringen, ohne Kette und mit Belohnung für jedes Kunststück...

Und die Gibbons habe ich auch gesehen, an der Kette, völlig verhaltensgestört.

Vielleicht schaffen wir es gemeinsam (und in Kooperation mit anderen Organisationen) eine Kampagne zu starten um dieses "Affentheter" zu stoppen oder zumindest zu mildern? Die passenden Fotos habe ich freilich gemacht...
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Matthias
Profi
Profi
Beiträge: 201
Registriert: 14 Okt 2009 14:27
Wohnort: Schwabsoien

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: bald geht es nach Thailand

Beitrag von Matthias » 25 Jan 2010 08:58

Hallo Robert,

danke für die aktuellen Info's Deiner Arbeit. Aber zum Trost für die Artenarmut kann ich Dir mitteilen, dass selbst Alfred Russel Wallace auf seiner Reise durchs Mallayische Archipel an manchen Orten nichts gefunden hat, ausser ein paar Käfer :wink: .
Dr. Robert Hofrichter hat geschrieben:Heute stand ein Park auf dem Programm, mit Elefanten- und Affenshow. Vor allem die Affenshow war echt entsetzlich, mit angeketteten Makaken... Dazu die johlenden japanischen (und viele anderen) Touristen, denen es gefällt... Die Beziehung zu Tieren in diesem überwiegend buddhistischen Land wird in der Doku eine wichtige Rolle spielen. Es ist leider nicht so, wie man es von der buddhistischen Theorie her glauben würde..., grenzenloses Mitgefühl mit anderen Kreaturen und so...
Ja eigentlich sollte jeder gläubige Buddhist sich bei solchen Shows empören, da diese ja an Reinkarnation glauben und der leidende Affe ein Altvorderer sein könnte. Aber in der Hinsicht mache ich den Thailändern keinen Vorwurf da es wie bei uns wahrscheinlich auch um Papiergläubige handelt und eher dem Mammon Geld frönen. Es macht mich traurig wenn ich an die Affen denke, die wohl nur durch negative Verstärkung "dressiert" wurden und tagtäglich Höllenqualen durchmachen. :( Als Mitfühlende Kreatur habe ich in diese Köpfe der Menschen keinen Zugang. Es ist bedenklicher, dass aufgeklärte Menschen in solche Shows gehen und sich daran erfreuen, da kann ich nur von der größten Geisteskrankheit ausgehen - Dummheit! Entschuldigung bei so was kann ich nicht mehr ruhig dasitzen, im Zoo lege ich mich auch schon mit den Besuchern an, aber das ist ein anderes Thema.

Also Robert ich wünsche Dir ein paar schöne Arbeitstage, geniese die verdienten Hopfenkaltschalen, isotonischen Malzgetränke und Hopfentees, mache schöne Photos finde die Fauna Thailands.

Grüße aus dem kalten, Sonnenlosen Schwabsoien

Renate und Matthias
Unter allen Lebensweisen ist das Jagdleben ohne Zweifel der gesitteten Verfassung am meisten zuwider; das Noachische Blutverbot scheint uranfänglich nichts anderes als das Verbot des Jägerlebens gewesen zu sein.

Kant, Immanuel

Benutzeravatar
RogerT
Profi
Profi
Beiträge: 304
Registriert: 18 Nov 2008 12:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: bald geht es nach Thailand

Beitrag von RogerT » 25 Jan 2010 09:42

Hallo,
Es ist leider nicht so, wie man es von der buddhistischen Theorie her glauben würde...
der Buddhismus wird von uns nur sehr verklärt gesehen und spiegelt die Realität in keinster Weise wieder.

Es ist, wie bei den meisten Religionen, ein sehr starker Unterschied zwischen Theorie und Praxis. In Thailand findet gerade ein Säbelrasseln an der Grenze zu Kambodscha statt, mit Thailand als Aggressor. Im tiefen Süden werden schon mal islamische Demonstranten zusammengeschossen. Im Norden werden burmesische Flüchtlinge ausgebeutet - Thailänder sind sehr rassistisch, Burmesen z.B. gelten als Nichts... es gibt noch viele Beispiele, das Thailand nach Außen zwar das Land des Lächelns ist, intern aber auch das Land der Korruption und Gewalt.

...und das alles trotz Buddhismus... keine Religion hat es bisher geschafft, die grundlegenden, aus tiefer Vorzeit stammenden menschlichen Wesenszüge zu ändern. Auch der Buddhismus macht aus einem Raubtier kein Kuscheltier.

Wer (fast) echten gelebten Buddhismus erfahren möchte, muss nach Butan reisen. In Thailand ist er definitiv falsch.

Gruss
Roger
Ein paar Reiseberichte und Bilder über und auch unter Wasser: http://www.toebert.de

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: bald geht es nach Thailand

Beitrag von Caro » 25 Jan 2010 11:34

Es ist wirklich ein Drama mit den Äffchen :(
Wie Ihr auch schon schreibt, ist es unfassbar wie dumm die Menschen sind und diese massive Tierquälerei nicht sehen ...
--- Aber da hättet Ihr mich mitnehmen sollen zu dieser "Show" :? Ich fange bei so was immer an Rotz&Wasser zu heulen :|

So ging´s mir auch bei den Elefanten. Wenn man genau schaut, sieht man oft auch Spuren und Narben von Misshandlungen :cry:
Am besten haben´s immer noch die Trekking-Elefanten.

Weiterhin viel Erfolg und immer DRAUF mit der Kamera !!!!

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: bald geht es nach Thailand

Beitrag von Caro » 25 Jan 2010 17:53

Dr. Robert Hofrichter hat geschrieben:...
Mein Eindruck, speziell bei der Affenshow, war: abstoßend und entsetzlich. Im Zirkus sind die Tiere bei der Vorstellung nicht angekettet, hier schon. Eine schlechte Show, bei der sie sich nicht einmal die Mühe machen eine echte Dressur zu vollbringen, ohne Kette und mit Belohnung für jedes Kunststück...

Und die Gibbons habe ich auch gesehen, an der Kette, völlig verhaltensgestört.

Vielleicht schaffen wir es gemeinsam (und in Kooperation mit anderen Organisationen) eine Kampagne zu starten um dieses "Affentheter" zu stoppen oder zumindest zu mildern? Die passenden Fotos habe ich freilich gemacht...
Noch mal ich Nervensäge :oops:
Lieber Robert ! Ich kenne da "Eine" ... die auch in Asien und so viel ich weiss, auch in Thailand schon angefangen hat, tätig zu werden :|
Frau Jill Robinson !!! Ich verehre und bewundere sie sehr - und auch DIE heult wie ich, wenn sie solche Zustände sieht

Vorab für alle hier als Info über Jill´s Organsiation "Animals Asia".

http://www.animalsasia.org/index.php?UID=P5Q3M0ME7FG

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5607
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: bald geht es nach Thailand

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 26 Jan 2010 02:08

Caro hat geschrieben:Frau Jill Robinson !!! Ich verehre und bewundere sie sehr - und auch DIE heult wie ich, wenn sie solche Zustände sieht Vorab für alle hier als Info über Jill´s Organsiation "Animals Asia".
http://www.animalsasia.org/index.php?UID=P5Q3M0ME7FG
Danke liebe Caro, ich werde nach der Reise mit ihr Kontakt aufnehmen!

Ansonsten geht es heute weiter nach Norden. Wir verlassen Phuket, diese Hybridinsel aus Thailand, Las Vegas und Disneworld.

... und fahren zuerst nach Khao Lak, um die Entwicklung nach dem Tsunami zu dokumentieren ( ... hihi, schaut hier nach ... http://www.khaolak.de/Dasneueste.htm ) und dann in die Ecolodge von Koh Ra http://www.thaiecolodge.com/ , wo wir 2-3 Tage bleiben...

Und dann geht es nach Koh Samui...
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: Roberts Thailand-Blog

Beitrag von Caro » 26 Jan 2010 16:55

Lieber Robert !

Na, Ihr seid ja noch steigerungsfähig :wink:

Die Khao Lak Seite ist ja schon mal sehr "aussagekräftig" :lol:

Ich sag jetz nix mehr und bin gespannt, was Ihr dann zu Ko Samui sagt ... :angle:
(Hab da ne Tierschutzverbündete, die da lebt und sich dort privat um die Strandhunde kümmert ...).
Da gibt´s auch "authentische" Pizza, insbesondere bei den berüchtigten Strandparties :? --- passt´s aber auf die Schwammerln auf, die da drauf sein können ... :oops:

Liebe Grüße
Caro
P.S. Hab Dir auch ne PeEnn geschrieben ...
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5607
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: Roberts Thailand-Blog

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 29 Jan 2010 10:55

Liebe Leute,

2-3 Tage hat es kein Internet gegeben, dafür aber ... juhuuu ... eine "gottverlassene" Insel, so gut wie unbewohnt, mit Primärwald, mit Bergen, Stränden und unglaublichen Tieren, alles, zwischen Affen, Riesenschlangen, Fröschen, Echsen, diversen seltenen Katzenarten, Hörnchen, Nashornvögeln (zum ersten Mal im Leben welche gesehen) etc. etc. Fliegende Agamen und selbst Frösche!!! (Gattung Rhacophorus)

Und mit einem Mini-Einheimischendorf von "Seezigeunern". Sagenhaft! Das war endlich echte, wilde Natur. Ich bin voll auf meine Kosten gekommen. Phuket ist vergessen...

Koh Ra, die Ecolodge von Kim Obermayr (oder so irgendwie..., kein Deutscher übrigens...). Ein Reef Check - Mitarbeiter. Ich komme sicher zurück (mit einer Gruppe von Naturfreunden)!

Und einen Tag haben wir auf den Surin-Inseln verbracht. Ich sage euch ganz ehrlich: Solche Riffe habe ich bisher noch nie gesehen! Gigantisch! http://www.divetheworldthailand.com/de/ ... inseln.php Fotos folgen.

Heute extrem anstrengender Tag, die Überfahrt von West nach Ost an den Golf von Thailand. Mit der Fähre nach Koh Tao http://de.wikipedia.org/wiki/Ko_Tao . Ich hwusste nicht, dass wir vor Koh Samui auch noch auf diese Insel fahren.

Nach zwei Tagen Urwald war es ein Schock hier anzukommen... Wie ich höre, ist es bei euch kalt ... Hier ist es heiß ... Der reinste Tourismuswahnsinn!

Na ja, und dann folgt noch Samui, als letzte Station...

Nach meiner Rückkehr suche ich freiwillige Bildsortierer und Bearbeiter ... :wink:

Liebe Grüße an alle in die kalte Heimat ... Robert
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5607
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: Roberts Thailand-Blog

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 30 Jan 2010 12:29

Bild
Ich habe einen Vogel... Einen Nashornvogel... Die Seezigeuner haben ihn aufgezogen, er ist nur 4 Monate alt und zahm

Bild
Auf Koh Ra bei den "Seezigeunern". Ein Dorf mit 10 urigen Hütten. Sehr, sehr schön!

Bild
Ein Makake besucht unser Boot auf Phi Phi.

Bild
Vielleicht ein Rhacophoridae... auf jeden Fall ein arboricoler Frosch... Ganz toll. War bei uns im Bad...
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Antworten

Zurück zu „Thailand - mare-mundi Aktivitäten“