09 Bakk.-Arbeit RSEC El Quseir

Alle Infos über wissenschaftliche Arbeitsmöglichkeiten an den Feldstationen von mare-mundi und RSEC am Mittelmeer, Roten Meer und an anderen Orten

Moderator: A-Team

Benutzeravatar
Maximilian Wagner
Profi
Profi
Beiträge: 211
Registriert: 09 Jun 2008 14:23
Wohnort: Liezen

Beitrag von Maximilian Wagner » 12 Aug 2009 20:13

Ich kann deine Verzweiflung deutlich in deinen Worten lesen. Jedoch würde ich nicht so leicht aufgeben. Genieße die Zeit im Wasser und befolge den Rat vom Robert.

Ach ja die Plastikreusen solltest du unbedingt mal ausprobieren, wer weiß vielleicht gibt es ja eine kleine Überraschung.

Und vergiss nicht die Schönheit des Korallenriffs die dich umgibt bei dem ganzen Stress zu übersehen :D

Ich wünsch dir noch eine wundervolle Zeit, viel Glück beim Fangen und sehr schöne Begegnungen!!!

Maxi
In der Natur durchströmt den Menschen trotz all seiner Sorgen natürliches Wohlbehagen. Ralph Waldo Emerson

Karen
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 12 Aug 2009 21:17

Beitrag von Karen » 12 Aug 2009 21:25

Ich habe in der letzten Zeit Deine Bemühungen und Dein Warten mitverfolgt und möchte Dich jetzt in Ermangelung von Tauch - und Fischfangkenntnissen einfach drücken und Dir Mut machen . Du hast einen tollen Charakter und leider im Moment trotzdem viel Pech . Das Blatt kann sich leider nur wenden , wenn Du aktiv bleibst und das ist manchmal echt hart . Ich würde jetzt ( mindestens ) 1 Flasche Wein trinken und mich ' mal so richtig aus vollstem Herzen bedauern und dann ab morgen den Vorschlägen von Robert folgen . Ich schicke Dir ganz viel Kraft und Optimismus - Dein Interesse und Dein Idealismus sind wirklich bewundernswert !

Benutzeravatar
Tich
Profi
Profi
Beiträge: 308
Registriert: 31 Okt 2008 17:44
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Tich » 13 Aug 2009 09:51

Danke für die vielfachen ermunternden Worte :thx:,
besonders Karen die sich dafür extra im Forum registriert hat. :welcome:

Ganz aufgegeben habe ich noch nicht und ich werde morgen Versuche mit den Plastikreusen und evtl auch Nelkenöl starten.

Sollte die schriftliche Genehmigung der EEAA aber noch weitere Wochen auf sich warten lassen und so ich auch mit den anderen Methoden keine zufriedenstellenden Ergebnisse erzielen kann werde ich meinen Aufenthalt hier um 2-3 Wochen verkürzen und mich zuhause auf meine zweite Bakk Arbeit und eine Alternative zu diesem schwierigen Thema der kryptobenthischen Fische konzentrieren.

Die Schönheit der Unterwasserwelt ist auch die einzige Aufheiterung die ich im Moment habe, allerdings kann ich sie tauchend mangels passender Buddys nur viel zu selten betreten.
Auch das Schnorcheln verliert nach beinahe 5 Wochen schon etwas von seinem Reiz, da man die meisten Tiere und die Bucht schon sehr gut kennt und nur mit Glück eine neue Entdeckung oder spannende Begegnung macht.

Benutzeravatar
fidelfisch
Profi
Profi
Beiträge: 494
Registriert: 02 Jan 2009 15:05
Wohnort: Berlin

Beitrag von fidelfisch » 13 Aug 2009 14:36

Hi Tich,
schade, dass es alles nur so zögernd anläuft. Aber mit den neuen Ansätzen sollten doch ein paar Viecher zu fangen sein. Sonst halte noch ein paar Tage aus, dann kann ich also Buddy dienen und Du musst nicht mehr nur langweilig schnorcheln ;)
Übrigens danke für die vielen Fotos bisher, ich freu mich schon sehr.

Also, Ohren steif halten und in ein paar Tagen gibts Support.


lg

.fidelfisch

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5608
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 13 Aug 2009 15:32

fidelfisch hat geschrieben:Also, Ohren steif halten und in ein paar Tagen gibts Support.
Ja, wir haben heute mit Fidelfisch telefoniert und er hat versprochen, dass er bei der Suche nach Fischen hilft. Danke jetzt schon! Seine Stimme hat sich so optimistisch angehört ... Ich hoffe daher, dass er seinen Optimismus auf die bereits "Verbrauchten" übertragen kann :wink:

Und auch andere aus dem Team könnten helfen kleine kryptobenthische Fische zu suchen ...
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Manuel Marinelli
Superuser
Superuser
Beiträge: 33
Registriert: 22 Nov 2006 17:36
Wohnort: Kiel/Pula/Spittal
Kontaktdaten:

Beitrag von Manuel Marinelli » 14 Aug 2009 22:00

Als einer der Verbrauchten seh ich mich ja fast gezwungen hier auch mal was zu schreiben...
Zum einen: So Verbraucht sind wir ja (noch) nicht, auch wenn viele daran arbeiten. Der Elan hat zwar unter mangelnder Aktivität gewisser Personen vor und anderer Orts ein wenig gelitten, aber man hat ja zum Glück noch die Unterstützung eines hervorragenden Teams vor Ort, deshalb mangelt es ja eigentlich auch nie an Buddies für Tauchgänge...
Also: Ein Hoch auf das Team vor Ort und Fidelfisch: Wir sehen uns wohl morgen Abend, dann kannst du dir auch selbst ein besseres Bild von der Situation vor Ort machen...
lg von den "Verbrauchten"

Benutzeravatar
fidelfisch
Profi
Profi
Beiträge: 494
Registriert: 02 Jan 2009 15:05
Wohnort: Berlin

Beitrag von fidelfisch » 15 Aug 2009 01:23

Hehe, schön gesagt. Ich freue mich auf die Verbrauchten, ich glaube ich kann mich ganz gut anpassen, denn ich bin nach all den Prüfungen in gewissen Körperteilen oberhalb des Halses auch sehr verbraucht, gerade in Sachen Theorie. Dafür freue ich mich auf die Praxis. Ich glaube das ergänzt sich ganz gut.
Bis morgen dann 8)

.fidelfisch

Benutzeravatar
Tich
Profi
Profi
Beiträge: 308
Registriert: 31 Okt 2008 17:44
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Tich » 15 Aug 2009 19:26

Manuel Marinelli hat geschrieben:... deshalb mangelt es ja eigentlich auch nie an Buddies für Tauchgänge...
Als Tauchlehrer hat man dieses Problem nicht und wird ja von vielen umworben, auch für Arbeitstauchgänge stehen wohl immer Buddies zur Verfügung.

Aber für einen early morning fun dive gestaltet sich die Suche dann schon etwas schwieriger. :roll:

Vielleicht sind ja auch meine Ansprüche (>1h, 20+m, weniger als 100 bar bei Surface) ein wenig zu hoch gesteckt, aber ich koste halt meine Zeit unter Wasser gerne aus sogut es geht. Im Idealfall ist entweder die Nullzeit oder die Luft in der Flasche der begrenzende Faktor, wobei ich hier eher selten an meine Grenzen stoße sondern meist dem Buddy früher die Luft ausgeht.

Zurück zum Thema Reusen:
Habe die Plastikflaschen für eine Nacht im Riff belassen mit Brot als Köder und konnte leider nur viel Sediment und ein paar Algen fangen, von Fischen keine Spur. Dabei hatten sich Indopazifik-Seargent und Schachbrett Junker nur so auf die Reusen gestürzt und wollten unbedingt an das Brot ran als ich sie unter dem Korallenblöcken versteckt habe. Beinahe lästig geworden die kleinen Biester. :lol:

Mit Nelkenöl konnte ich schnorchelnd wegen hohem Wellengangs noch keine Tests durchführen, will das aber nachholen, sobald es die Witterung zulässt. Auch das Bodennetz, das ich mit Korallenbruchstücken bedecke werde ich hoffentlich die nächsten 2-3 Tage auf einem Schuttfeld ausbringen können.

Schriftliche Genehmigung gibt es nach wie vor keine, aber davon lasse ich mich nicht mehr abhalten, denn mir rennt die Zeit davon.
Habe nach der Hälfte meiner Zeit hier noch keine wirklich verwertbaren Ergebnisse erzielt was bestimmt auch an meiner etwas kränkelnden Motivation liegt. Hoffentlich wirds bald besser... :oops:

lg, Andi
Zuletzt geändert von Tich am 15 Aug 2009 21:53, insgesamt 2-mal geändert.

Kati
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 15 Okt 2008 08:03

Beitrag von Kati » 15 Aug 2009 19:34

"aber man hat ja zum Glück noch die Unterstützung eines hervorragenden Teams vor Ort, deshalb mangelt es ja eigentlich auch nie an Buddies für Tauchgänge..."

Dem kann ich mich nur anschließen! Christian Alter meinte, mein größtes Problem vor Ort werden die Tauchbuddies sein.. dem ist nicht so! Ich kann gerade nur die Leute hier in den höchsten Tönen loben, da ich mit soviel Hilfe und Unterschützung nie gerechnet habe! Besonderen Dank gilt an dieser Stelle Nicole, aber auch die Anderen sind immer für mich da unter und über Wasser. Ohne die Leute hier hätte ich viele Probleme schwer bis gar nicht lösen können und Probleme gibt es immer. Speziell auch bei organisatorischen und wissenschaftlichen Angelegenheiten ist die Stationleiterin großartig.
Wir arbeiten hier wirklich als Team auch wenn es nur um einen Kuchen geht :) Kurz vorm Umfallen (nach 6 Stunden im Wasser) erlebe ich auch dann noch lustige Abende beim Essen!
Lange Rede, kurzer Sinn: Danke Leute! Ihr seit unglaublich! Hoffentlich bleiben wir auch weiterhin in Kontakt. Skypen scheint ja ganz gut zu funktionieren ^^

Benutzeravatar
Tich
Profi
Profi
Beiträge: 308
Registriert: 31 Okt 2008 17:44
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Tich » 16 Aug 2009 18:28

Habe heute nochmal meine Plastikflaschen-Reusen ausgesetzt und auch das Netz am Boden ausgebreitet und mit Hilfe von Christian und Kim mit Korallenbruchstücken dekoriert.
Bild
Bild

Auch das Wetter scheint sich zu bessern, sodass ich hoffentlich morgen die ersten Versuche mit Nelkenöl starten kann.

Ich werde noch 2-3 weitere Reusen aus Plastikflaschen basteln und mehrere Köder (bis jetzt habe ich nur Brot und Schnecken versucht) gleichzeitig testen kann und sie auch an verschiedenen Stellen im Riff platzieren kann.

Zusammengefasst habe ich etwas neuen Mut und Motivation gefasst und hoffe, dass dies auch durch Resultate belohnt werden wird.

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5608
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 16 Aug 2009 20:04

Tich hat geschrieben:Zusammengefasst habe ich etwas neuen Mut und Motivation gefasst und hoffe, dass dies auch durch Resultate belohnt werden wird.
Wie sagen es die arabischen Freunde: Inschallah http://de.wikipedia.org/wiki/Inschallah

:) :wink:

Ich wünsche es Dir (und mir) von ganzem Herzen!
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Tich
Profi
Profi
Beiträge: 308
Registriert: 31 Okt 2008 17:44
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Tich » 18 Aug 2009 17:13

Ich habe meinen ersten Fisch gefangen!
Nach 2 Tagen im Wasser konnte ich auch mit Brot als Köder einen kleinen Erfolg feiern:
Bild
Bild
Bild

Die Fotos sind leider ziemlich schlecht, da schnorcheln und in Eile geschossen.
Der Fisch ist in Carina's leerem Schneckenaquarium untergebracht und wird morgen nochmal für meine Kamera modeln müssen. Sobald ich ihn sicher bestimmt habe (und dies auch von einem meiner Kollegen/innen bestätigt habe) wird er dann wieder in die Freiheit entlassen.

Meine vorläufige Bestimmung anhand Gedächtnis und der Fotos bringt mich auf Kardinalbarsche (Apogonidae).
Auffallend ist der schwarze Fleck mit orangener Umrandung bei der Brustflosse, auf dem Foto leider nur schwer zu erkennen, sowie die sehr großen Augen.

Nach weiteren Recherchen auf fishbase.org bin ich mir zu 99% sicher, dass es sich um Fowleria marmorata handelt.
Entscheidend neben den bereits genannten Merkmalen waren auch die Nasenfortsätze, die bei meinem Fisch sehr ausgeprägt sind (auf den Fotos leider nicht zu erkennen). Werde heute noch die Flossenstrahlen zählen um diese Identifikation zu bestätigen.
Bild
Zuletzt geändert von Tich am 19 Aug 2009 07:43, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5608
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 18 Aug 2009 17:56

Tich hat geschrieben:Ich habe meinen ersten Fisch gefangen!
:streichel: :applaus: Hurrraaa! Aber die Bilder sind so schlecht, dass ich ihn nicht erkennen kann. Bin gespannt was das ist ...
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Tich
Profi
Profi
Beiträge: 308
Registriert: 31 Okt 2008 17:44
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Tich » 19 Aug 2009 21:35

Die Bestimmung von Fowleria marmorata hat sich auch durch das Zählen der Flossenstrahlen noch bestätigt.
Hier ein paar bessere Bilder:
Bild
Bild

Auch mit Nelkenöl und Handkescher konnte ich tauchend, dank der Geduld von Kim bei unserem 107 Minutentauchgang einige Fische erbeuten. Das Nelkenöl betäubt die Fische schnell und effektiv.
Bis jetzt habe ich eine Überlebensrate von 75%, für einen Fisch war die Dosis leider etwas zu hoch.

Es handelt sich dabei um zwei Gobiodon rivulatus (Gebänderter Korallengobie)
Bild

und einen Fisch, bei deren Bestimmung ich noch ein Problem habe, da ich nicht einmal die Familienzugehörigkeit sicher sagen kann.
Eventuell ein juv. Lippfisch?
edit: nach einem Tipp von Christian Alter könnte es sich um einen Juv. Vogel-Lippfisch Gomphosus caeruleus handeln. Diese Vermutung konnte ich auch durch das Zählen der Flossenstacheln bestätigen.
Bild

Vielleicht ein Gobiidae? Christian Alter vermutet Eviota guttata (Leoparden-Zwerggobie)
Bild

Benutzeravatar
Tich
Profi
Profi
Beiträge: 308
Registriert: 31 Okt 2008 17:44
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Tich » 24 Aug 2009 22:13

Obwohl ich krankheitsbedingt (Mittelohrentzündung) heute schon den 5. Tag auf dem trockenen sitze konnte ich heute auf dem Riffdach einige Daten sammeln.

Im Rahmen des Riffdach-Versandungsprojekt wollte Subex, dass wir ein paar Tümpel vom eingeschwemmten Sand befreien und eine Aufnahme der vorkommenden Arten bei Niedrigwasser erstellen.

Dabei konnte ich 4 verschiedene Gobiidae und 1 Blenniden sowie einige andere Fische, vor allem juvenile, mit Nelkenöl und Handkescher fangen.
Details dazu folgen am Mittwoch, wenn ich alle Arten bestimmt und die Fotos auf meinen PC geladen habe.

Antworten

Zurück zu „Diplom-. Bakk- & Doktorarbeiten bei uns und woanders“