Master in Meeresbio - Hilfe wo soll ich hin?!?

wie, was, wo? Alles rund ums Studium, Studienmöglichkeiten, Jobs …

Moderator: A-Team

Antworten
Benutzeravatar
Tich
Profi
Profi
Beiträge: 308
Registriert: 31 Okt 2008 17:44
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Master in Meeresbio - Hilfe wo soll ich hin?!?

Beitrag von Tich » 10 Jun 2009 15:18

Hallo,

da ich jetzt kurz vor dem Abschluss meines Bachelor Studiums in Ökologie stehe und mich jetzt (eigentlich ja schon viel zu spät) entscheiden soll, wie es mit meinen Leben weitergeht wollte ich um ein paar gute Tipps und Entscheidungshilfen bitten.

Ich würde gerne weiter Richtung Meeresbiologie gehen mit dem vagen Ziel in diesem Bereich für den Umweltschutz zu arbeiten, am besten auf einer Feldstation oder dergleichen mit möglichst viel Freilandarbeit (und TAUCHEN!!). Als Fisch (im Sternzeichen) fühl ich mich im und unter Wasser einfach am wohlsten.

Kurz gesagt möchte ich soviel Natur erleben wie nur irgendwie möglich und das idealerweise mit einem Job kombinieren.

In Frage kommen für mich vorwiegend englischsprachige Länder, die leider durchwegs sauteuer sind. Über Informationen zu Stipendien- und Förderprogramme die mir das Studium dort ermöglichen würden wäre ich sehr dankbar. Der Notenschnitt und die intellektuelle Kapazität sollte passen, bei mir fehlt es zur Zeit noch an konkreten Zielen und der dazugehörigen Motivation.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Masterstudium in Wien, wie steht es dort mit Auslandssemestern aus? Nach Deutschland möchte ich nicht auch wenn das Angebot dort vielleicht besser wäre.

Leider kann ich außer Englisch auch keine Fremdsprachen, wollte aber immer schon Spanisch lernen was die Möglichkeiten ungemein erweitern würde.

lg, Andi

Benutzeravatar
Marc Stefan Stickler
Profi
Profi
Beiträge: 177
Registriert: 06 Okt 2007 11:37
Wohnort: Oberalm

Beitrag von Marc Stefan Stickler » 11 Jun 2009 16:20

hallo

möchtest du jetzt nur ein auslandssemester oder den master im ausland machen?
besten meeresbiologischen universitäten weltweit:

jcu Cairns,singapure, auckland,

University of miami

UTC

bei der jcu in cairns war ich und universität of miami ebenfalls. da kann ich dir schon ein bisschen behilflich sein. genererll schauts so aus, das du dich um alles selber kümmern musst und momentan so gut wie keine förderungen bekommst es sei den du bist dann fix in einem masterprojekt integriert... da hab ich ebenfalls große probleme gehabt
kosten:
univ of miami pro credit: 1500dollar
jcu australia(cairns,sydney,...) 2jahre 50000 dollar
utc pro jahr 20000euro

möglichkeit für study loan gibt es aber,...

lg marc
Dum Spiro Spero

Benutzeravatar
Tich
Profi
Profi
Beiträge: 308
Registriert: 31 Okt 2008 17:44
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Tich » 13 Jun 2009 10:28

Uiuiui.. bei den Preisen wird mir schon wieder ganz schwindelig.

Generell möchte ich natürlich so viel zeit wie möglich im Ausland un am Meer verbringen, aber den den Kosten ist vllt. ein Masterstudium in Wien mit Auslandssemestern oder was vergleichbares eine brauchbare Alternative.

Für das ganze Masterstudium im Ausland diesen Herbst ist es eh schon zu spät, was auch eher für die Variante Auslandssemester spricht.

Ich denke sehr wichtig ist für mich zur Zeit einfach ein Tapetenwechsel. Ich bin dieses Jahr zwar mehr als 12 Wochen auf Exkursion oder Reisen aber trotzdem wird mein Fernweh nicht ausreichend befriedigt.

Vielen Dank für die Infos, jetzt hab ich wenigstens ein paar Namen und Preise für die weitere Recherche.

Benutzeravatar
Marc Stefan Stickler
Profi
Profi
Beiträge: 177
Registriert: 06 Okt 2007 11:37
Wohnort: Oberalm

Beitrag von Marc Stefan Stickler » 15 Jun 2009 22:03

masterstudium kann man auch im februar beginnen allerdings benötigt man gewisse zertifikate die sie nach meines wissen dieses jahr nicht mehr ausstellen- cambridge english or oxford...

aber das mit dem ausland geht von wien besser als von salzburg!!!

aber um wissenschaftlich fuss zu fassen, ist eine master arbeit bei jemanden der wissenschaftlich etabliert ist-unabdingbar,... und dazu gehört eben auch eine universität die viele pojekte finanzieren und wissenschaftlich top ist im sektor zoologie (nicht nur käfer oder irgendwelche insekten)und meeresbiologisch sowieso ein traum....
lg marc
Dum Spiro Spero

Benutzeravatar
ClaudiaBryozoa
Profi
Profi
Beiträge: 1381
Registriert: 21 Mär 2007 15:55
Wohnort: Kufstein; Wien; Maldives

Beitrag von ClaudiaBryozoa » 08 Jul 2009 12:05

hey Andi,

hab deine Nachricht leider erst jetzt gelesen...

ich weiß nicht, wie das mit dem Auslandssemester in Wien jetzt gehandhabt wird, aber bei mir im Diplom ist das folgendermaßen abgelaufen:

- du musstest den 1. Studienabschnitt (entspricht wohl mehr oder weniger dem Bach?!) in Biologie haben
- du hast dich bei Joint Study im Büro für internationale Beziehungen beworben; da gibts spezielle Fristen, wann man sich bewirbt, ich glaub das ist im November normalerweise
- je nach Partneruni kann man ein Jahr oder 1 Semester ins Ausland gehen; bei den australischen Unis z.B. ist es leider nur ein Semester
- beim Anmelden gibst du 3 Partnerunis deiner Wahl an, an einer davon wirst du dann aufgenommen
- nötig sind 2 Empfehlungsschreiben von habilitierten Professoren an der Uni, an der du inskribiert bist (also in meinem Fall Wien)
- sowie ein Englisch-Sprachzertifikat, entweder TOEFL oder IELTS, die kann man u.A. auch in Wien machen, da gibt es mehrere Termine im Jahr.
- du machst dann nach erfolgter Anmeldung ein paar Monate später (Jänner war das bei mir dann) noch ein Vorstellungsgespräch vor einem Gremium. Auf das würde ich mich einigermaßen vorbereiten - du wirst auf Deutsch und Englisch ausgefragt, warum du Auslandssemester machen willst, warum gerade dieses Land oder diese Uni (z.B. wegen STudienangebot, Dozenten, Umwelt etc). (Ich muss gestehen, ich hab mich überhaupt nicht vorbereitet - wenn du als Binnenländler Meeresbio machen willst, hast du anscheinend gute Chancen).

der Zeitraum von Anmeldung bis hin zum eigentlichen Antritt des Auslandsaufenthalts dauert 1 - 1,5 Jahre (!). Ein Zuckerl ist, dass du in dem Semester/Jahr keine Studiengebühren an deiner und an der Gastuni zahlen musst (was z.B. in Australien eine enorme Ersparnis ist), auch kannst du Anspruch auf Auslandsstipendien und Zuschüsse stellen, aber das steht eh alles auf der Homepage...

ich kann ein Auslandssemester uneingeschränkt empfehlen, vor allem, was die Feldarbeit betrifft. An der Macquarie Uni in Sydney gibt es je nach Semester die Möglichkeit, entweder nach Heron Island ans Great Barrier Reef zu fliegen (genialer Kurs!) oder einen Feldkurs auf Fidji zu machen (den hab ich leider nicht gemacht, aber der soll auch großartig sein). An derselben Uni gibt es im Wintersemester (März- Juni) auch die Möglichkeit, an der Lehrveranstaltung Marine Science Project teilzunehmen, wo man individuelle oder Gruppenprojekte im Feld oder Labor machen kann. So bin ich zu "meinen" Wobbegongs gekommen :)


hier nochmal alles genauer:
http://forschung.univie.ac.at/de/portal ... ointstudy/

liebe Grüße und viel Erfolg!
Briefly, learning, one with nature. Memories swim ever gently. - Peter Sale

No sharks swim backwards. - Douglas Seifert

Benutzeravatar
Tich
Profi
Profi
Beiträge: 308
Registriert: 31 Okt 2008 17:44
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Tich » 08 Jul 2009 12:38

Danke für die ausführliche Antwort. Viele tolle Infos, die mir sicher weiterhelfen werden.

lg, Andi

edit: und ALLES ALLES GUTE zum 24. Geburtstag Pogo! Lass es ordentlich krachen. :birthday: :shark:

Benutzeravatar
Susanne Scheiblauer
Profi
Profi
Beiträge: 232
Registriert: 19 Feb 2007 20:25
Wohnort: Wien

Beitrag von Susanne Scheiblauer » 09 Jul 2009 16:43

Hai!

Möchte auch meinen Senf zu Claudias Abhandlung geben. Die Chancen stehen wirklich gut, einen Platz zu bekommen vorausgesetzt Du bist der einzige Meeresbiologe! Ich wollte gemeinsam mit einer Kollegin ins Ausland (USA). Im Gremium sassen 3 Mathematiker (nicht zu erwähnen, dass alle Mathematiker einen Platz bekamen. Meine Kollegin bekam einen Platz, ich nicht, nicht einmal Warteliste Daraufhin haben wir die Kommission angesprochen, warum ich nicht einmal auf einer Warteliste stehe. Kurze Antwort: ich kann nur fahren, wenn meine Kollegin nicht fährt, sprich ich war nur Ersatz für sie. Entscheidungsgrund TOEFL Test. Sie hatte ein paar Punkte mehr als ich (ich hatte aber genug um auf jeder Elite-Uni genommen zu werden). In anderen Studienrichtungen wie Mathematik war das total wurscht.
Also wenn Du der Einzige bist, stehen die Chancen gut. Viele Punkte am Englisch-Test können nicht schaden!!

Liebe Grüße
Susi

PS: Zu meiner Zeit war Australien noch nicht dabei.
Meeresbiologin
Aktivteam Sharkproject Österreich

Benutzeravatar
Tich
Profi
Profi
Beiträge: 308
Registriert: 31 Okt 2008 17:44
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Tich » 12 Jul 2009 15:18

Danke für die Tips!
Der TOEFL Test sollte für mich keinerlei Schwierigkeiten bereiten. In diversen Online-Chats werde ich immer wieder für einen native speaker gehalten. ;)

Jahrelanges chatten mit denselbigen sowie englische Filme, Serien und Dokus schauen macht sich eben doch bezahlt. :)

lg, Andi

Anke
User
User
Beiträge: 12
Registriert: 13 Mai 2009 14:27

Beitrag von Anke » 12 Jul 2009 17:03

Das hab ich auch gedacht. Der TOEFL ist allerdings doch nochmal ..hm...anders. :oops: Trotzdem viel Erfolg! Aber ich geb den Rat: Schau wenigstens mal über die Beispiel-Übungs-Aufgaben drüber ;)

Benutzeravatar
ClaudiaBryozoa
Profi
Profi
Beiträge: 1381
Registriert: 21 Mär 2007 15:55
Wohnort: Kufstein; Wien; Maldives

Beitrag von ClaudiaBryozoa » 19 Jul 2009 11:15

@Andi: vielen Dank für die Geburtstagsgrüße :) :oops: (aber mein fortschreitendes Alter hättest du mir nicht unbedingt unter die Nase zu reiben brauchen :oops: :lol: Scherz, danke!)

noch etwas zu Susis Info (die sehr wichtig ist): das kann natürlich sein, dass die Plätze für Meeresbiologen eher in der Minderheit sind. Als ich mich beworben habe, waren wir zwei Meeresbiologinnen, haben aber beide einen Platz bekommen. Entweder sind die Plätze erweitert worden, oder es liegt daran, dass eine von uns sich für das Sommer-, die andere für das Wintersemester beworben hat.. ich wünsche dir auf jeden viel Erfolg, falls du dich dafür entscheidest, den Master in Wien zu machen. Es gibt übrigens, falls du nach Australien gehst, ein Stipendium für nicht-Joint Study-Studenten, hab das erst heute gesehen:

www.gostralia.de/stipendium

vielleicht ist das ja interessant für dich :)

liebe Grüße!
Briefly, learning, one with nature. Memories swim ever gently. - Peter Sale

No sharks swim backwards. - Douglas Seifert

Benutzeravatar
Marc Stefan Stickler
Profi
Profi
Beiträge: 177
Registriert: 06 Okt 2007 11:37
Wohnort: Oberalm

Beitrag von Marc Stefan Stickler » 23 Jul 2009 00:40

hi

ohne den damen ins wort zu fallen: der TOEFL test soweit ich weiß is nur wenn man für 1sem ins ausland möchte- besser wäre jedoch oxford bzw cambridge certificate- kannst du am wifi für 140-200euro machen. mit vorbereitung kostet es etwas mehr ,die ich dir aber raten würde. der toefl test hingegen stellt nur sicher, ob du english einiger maßen verstehst und gehört jetzt zu den leichteren unter den certifikate- dazu erhebn siie eine horende gebühr von ca 200dollar. der test ist für dich lieber andi, überhaupt keine problem!!!

jcu masterstudium akzeptieren nach privater auskunft nur cambridge od oxford, genau so wie unis in england, süd afrika und us and a. aber das ist nur dann notwendig wenn du den completten master auf einer uni wie diesen machst,,...

lg marc

p.s vielen herzlichen dank liebe claudi für deine spitzen infos über sydney :) traum statt!!!!- wie schauts bei dir jetzt aus mit den bahamas-kannst mich jederzeit anrufen oder schreiben!
Dum Spiro Spero

Benutzeravatar
ClaudiaBryozoa
Profi
Profi
Beiträge: 1381
Registriert: 21 Mär 2007 15:55
Wohnort: Kufstein; Wien; Maldives

Beitrag von ClaudiaBryozoa » 27 Jul 2009 15:09

hey,

danke Marc, dass du das mit Cambridge Certificate vs TOEFL erwähnst - wie das mitm Master im Ausland ist, weiß ich nicht, aber bezüglich Auslandssemester via Joint Study: ich habe das Cambridge zur Matura gemacht, das durfte ich aber nicht fürs Auslandssemester verwenden - TOEFL oder IELTS waren da verpflichtend. Also offensichtlich Auslands-Master: Cambridge JA, TOEFL Nein, Auslandssemester Cambridge NEIN, TOEFL JA.... :?

echt krass, wie unterschiedlich die einzelnen Einrichtungen das alles haben wollen :roll: Bürokratie ist alles!

@Marc: Du warst in Sydney? :D wann? Gerade eben, oder bist du noch drüben? Sehr cool, ich vermisse die Stadt (und die Leute) dort manchmal... ich nehme an, du warst eh auch unterwasser dort?
Die Bahamas sind für mich mal vorübergehend auf Eis, leider.. jetzt mache ich mal die Feldarbeit für meine Diplomarbeit ab Oktober :) und mal schauen, was nach der Diplomprüfung drin ist :D

liebe Grüße aus Wien!
Briefly, learning, one with nature. Memories swim ever gently. - Peter Sale

No sharks swim backwards. - Douglas Seifert

Antworten

Zurück zu „Biologie, Meeresbiologie, Kurse“