Was ist das für ein Fisch und für eine Qualle?

Informationen über die Feldstation in Dahab und ihre Aktivitäten, Programme und aktuelle Termine.

Moderator: A-Team

Antworten
Triathletus
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 02 Sep 2010 19:08

Was ist das für ein Fisch und für eine Qualle?

Beitrag von Triathletus » 12 Feb 2012 16:33

Hallo zusammen,

zwei Bilder als Mitgringsel meines Urlaubes im Januar und Februar 2012:
1. ein Fisch, eine Grundel? 2cm lang, lebt auf dem Riffdach in 5 bis 20 cm Wasser auf Sand. Weitere Exemplare waren heller, konnte ich aber nicht ordentlich fotografieren
2. Diese "Qualle" fand ich in 2m Tiefe in der Coraya Bay auf dem Sand liegend, ca. 10 bis 15 cm im Durchmesser und unbewegt.

Wer kann mir helfen?

Vielen Dank und Grüße
Thomas Be.
Dateianhänge
Grundel.3.jpg
Eine Grundel?
Grundel.3.jpg (66.18 KiB) 9090 mal betrachtet
Qualle-Frage.jpg
Was kann es sein?
Qualle-Frage.jpg (96.31 KiB) 9090 mal betrachtet

chrisu
Superuser
Superuser
Beiträge: 23
Registriert: 19 Okt 2009 18:17

Re: Was ist das für ein Fisch und für eine Qualle?

Beitrag von chrisu » 12 Feb 2012 20:30

Die Qualle sollte eine Cassiopeia andromeda sein
http://de.wikipedia.org/wiki/Cassiopea_andromeda
die liegen ganz gerne bzw. ständig verkehrt im Sand herum...zu faul zum schwimmen :wink:

Biberach
Profi
Profi
Beiträge: 315
Registriert: 22 Nov 2008 10:53
Wohnort: Mommenheim bei Mainz

Re: Was ist das für ein Fisch und für eine Qualle?

Beitrag von Biberach » 13 Feb 2012 09:43

zum Fisch, das dürfte eine Grundel sein, aber Fischbestimmung anhand eines Fotos, gerade bei einer der artenreichsten Familien wie die Gobiidae mit über 2000 Arten, ist schon äußerst schwierig. Und bei der Größenengabe von 2 cm dürfte es sich auch noch um ein juveniles Tier handeln, da ist die Farbgebung auch nur bedingt hilfreich, da sich diese oft mit dem Alter ändert.

Aber für eine Grundel sprechen auf jeden Fall die Anordnung der 1. Rückenflosse zu den Brustflossen, sowie die Anzahl der Rückenflossen. Und eben die Flossen sind es bei Fischen dann meist auch, die zum genaueren bestimmen hergezogen werden, genauer: die Anzahl der Hartstrahlen und Weichstrahlen, Form, Stellung zueinander, und Verwachsungen etc. Aber das geht bei einem Foto leider nicht, oder nur bedingt.

Hab mal ein paar gängige Fischführer aufgeschlagen, um die Bilder zu vergleichen, aber ich finde nix passendes. Hier im Forum gibts aber noch ein paar ganz andere Cracks, die können das auf Anhieb bestimmen. Die kennen Fischarten beim Namen, die sind noch nichtmal entdeckt... :D
Wer sich alleine langweilt, ist auch zu mehreren nicht besonders unterhaltsam

Triathletus
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 02 Sep 2010 19:08

Re: Was ist das für ein Fisch und für eine Qualle?

Beitrag von Triathletus » 14 Feb 2012 07:25

Hallo Chrisu und Biberach,

vielen Dank schonmal für die Quallendetermination und zumindest für die Bestätigung, dass es sich um eine Grundel handelt. Auf Fishbase.org habe ich allerdings auch keine ähnlichen Fische enddecken können. Bin aber mehrmals über die Gattung Trimma gestolpert, aber ich bin kein Fachmann hierfür.

Viele Grüße aus dem regenreichen Niederrhein

Thomas

Benutzeravatar
fidelfisch
Profi
Profi
Beiträge: 494
Registriert: 02 Jan 2009 15:05
Wohnort: Berlin

Re: Was ist das für ein Fisch und für eine Qualle?

Beitrag von fidelfisch » 14 Feb 2012 18:09

Ich kann mich Biberach nur anschliessen mit seinenen Erklärungen über die Fischfamilie. Bin (leider?) auch kein Grundel-Guru, aber vielleicht meldet sich noch jemand aus dem Forum.
Also nächstes Mal: Fisch mit Nelkenöl betäuben, unter dem Binokular die Flossenstrahlen zählen, schönes Foto machen und fertig :-)

Bei der Qualle tippe ich aufgrund der "Körperhaltung" und der Tentakelanordnung auch auf die Mangrovenqualle (engl. Upside down jellyfish). Bei google gibts auch jede Menge Bilder dazu: http://www.google.de/search?um=1&hl=de& ... 51&bih=790

lg

.fidelfisch

Triathletus
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 02 Sep 2010 19:08

Re: Was ist das für ein Fisch und für eine Qualle?

Beitrag von Triathletus » 15 Feb 2012 06:59

Hallo Fidelfisch,

...genau so machen wir das nächste mal, ich nehme noch eine Steriolupe (=Binokularmikroskop) mit. Meine Frau wird sich bedanken, wenn ich mit einem T-Shirt und einer Badehose und einem Fotolabor im Flieger sitze. :P
Ich kenne das ja von der Bestimmung von Trichopterenlarven etc. zur Umsetzung der WRRL f. Fließgewässer, ...es wird kompliziert.

Dabei dachte ich, mit einem kleinen Fotoaquarium im Rucksack bin ich schon gut bedient.
Jetzt mal Spaß bei Seite: Von welchen Flossen benötigt man den die Anzahl Strahlen?
Zu Not kann ich nochmal 2 weitere Bilder, von vorne und etwas schräg von der Seite, einstellen.

Und ausserdem: Ich hab da Urlaub gehabt(!) und hab einfach Spaß am Fotografieren beim Schnorchel und beim Herumstreifen am Riff, ich dachte es ist alles so einfach... :( ..ich war einfach zu relaxt.

Viele Grüße und Danke auf Hoffnung neuer Anregungen
Thomas

Biberach
Profi
Profi
Beiträge: 315
Registriert: 22 Nov 2008 10:53
Wohnort: Mommenheim bei Mainz

Re: Was ist das für ein Fisch und für eine Qualle?

Beitrag von Biberach » 15 Feb 2012 07:45

Seit wann macht ein Biologe "Urlaub" ???

Er macht wenn dann eine selbstfinanzierte Forschungsreise ohne vorab stark eingegrenztes Studienziel! :P

Bei den Grundeln sind es nicht nur die Rückenflossen, welche bei vielen Fischarten schon ausreichen. Denn bei über 2000 Arten (!!!) aus der Familie der Gobiidae reicht das leider nicht aus. Deshalb sind hier auch die Bauchflossen entscheidend, denn diese sind bei den Grundeln recht aussagekräftig, denn sie sind dem Lebensraum meist stark angepasst. So bildeten sich daraus oftmals art-typische "Haftscheiben" aus diesen, entsprechend ihrer Form und ihren Verwachsungen kann man dann eher Rückschlüsse auf die Art ziehen.

Wenn es dich interessiert, dann geh mal auf Fishbase auf die Familie der Gobiidae, und dann auf Bestimmungsschlüssel. Anhand dieser distichen Schlüssel kann man sich dann zu den Unterfamilien, und wenn alles gut geht zu Gattung und Art gelangen. Aber da sieht man mal, woraus es da ankommt. Man wird sehen, bei so artenreichen Familien ist es äußerst schwierig, genaue Aussagen zu machen, ohne ein Exemplar in Händen zu halten und genauestens zu untersuchen.... und da wir ja nicht gleich alles betäuben oder gar töten wollen, um den Namen zu erfahren, muss der Wissbegierige Naturfreund ab und an damit leben, eben nur grobe Aussagen treffen zu können... :lol:

Es sei denn, du willst dich wirklich mal mit nem Reiselabor aufmachen, aber ob sich deine Frau so daran erfreuen wird, wage ich zu bezweifeln lol

lg Christian
Wer sich alleine langweilt, ist auch zu mehreren nicht besonders unterhaltsam

Triathletus
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 02 Sep 2010 19:08

Re: Was ist das für ein Fisch und für eine Qualle?

Beitrag von Triathletus » 15 Feb 2012 18:58

Hallo Christian und alle anderen,

ok. Grundel reicht mir nun , ich hatte ja auch Urlaub .....- Anbei noch 2 Bildchen zum gucken als Dank. Nach Durchsicht der diversen Bestimungsschlüssel auf Empfehlung von Christian, ist dieser Fisch so nicht wirklich bestimmbar.

Grüße an alle, ...möchte ich nicht weiter quälen!
Thomas
Dateianhänge
Grundel.8.jpg
Grundel.8.jpg (100.86 KiB) 8987 mal betrachtet
Grundel.5.jpg
Grundel.5.jpg (87.06 KiB) 8987 mal betrachtet

Biberach
Profi
Profi
Beiträge: 315
Registriert: 22 Nov 2008 10:53
Wohnort: Mommenheim bei Mainz

Re: Was ist das für ein Fisch und für eine Qualle?

Beitrag von Biberach » 15 Feb 2012 21:17

so, anhand der unteren Fotos setze ich doch mal einen Schuss ins Blaue ab: wie wärs mit einer dunkleren Variante einer Feuer-Zwerggrundel... ?

speziell die rötlichen Flecken, die man im letzten Bild besser erkennen kann, würden zumindest dafür sprechen. Dagegen spricht etwas das Verbreitungsgebiet: West-Pazifik, bis Ostafrika. Wobei es da ja auch net so weit ist bis Marsa Alam.... und grad bei discoverlife gesehen: Flame Goby / Trimma macrophthalma wurde wohl schon im Roten Meer gesichtet, sogar Westliches Mittelmeer. Größe würde auch hinhauen.
Naja, ist halt mal geraten, die Chancen stehen ja besser als im Lotto, zu 1/2000stel hab ich recht ... :lol: :mrgreen: :lol:

habs grad nochmals durchgelesen, über Trimma bist du auch schon gestolpert, wie ich halt auch. Kann man nur stolpern nennen, denn bestimmt hab ich da nix bestimmt (was ein Wortspiel). Sonst nennen wir sie jetzt einfach mal Rüdiger, bis einer kommt, und es besser weiss.... hehehe

schönen Dank für die Bilder, und auf bald wieder mal hier, gute Nacht für heut

Christian
Wer sich alleine langweilt, ist auch zu mehreren nicht besonders unterhaltsam

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5608
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: Was ist das für ein Fisch und für eine Qualle?

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 16 Feb 2012 16:55

Biberach hat geschrieben:Naja, ist halt mal geraten, die Chancen stehen ja besser als im Lotto, zu 1/2000stel hab ich recht ... :lol: :mrgreen: :lol:
Liebe Leute, danke für eure fachkundigen Beiträge. Die Qualle war leicht, die Grundel, genau wie Biberach schreibt, schwer, ich würde mir kein Urteil anmaßen. Einst habe ich mich bemüht zumindest die im Mittelmeer zu kennen, aber das sind auch schon annähernd 80 - und viele davon habe ich schon wieder vergessen...

Aber am Sonntag fliege ich nach langer Zeit wieder nach Dahab, also werde ich die Augen nach dieser Grundel offen halten. Tauchen, relaxen, Freunde treffen, wenn das kein Grund zur Freude ist 8)

In der letzten Zeit habe ich das Forum etwas vernachlässigt :oops: , das liegt aber daran, dass ich sehr viel an meinem R.... schreibe und ich bald zu einem Abschluss kommen möchte ... 8)
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5608
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: Was ist das für ein Fisch und für eine Qualle?

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 16 Feb 2012 17:02

Spannend wäre noch die Frage, warum die Cassiopeia manchmal wunderschöne blaue Tentakel hat, manchmal aber auch nicht. Ob es einfach von der Dichte der Zooxanthellen abhängt?
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Triathletus
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 02 Sep 2010 19:08

Re: Danke!

Beitrag von Triathletus » 16 Feb 2012 18:52

Hallo zusammen,

herzlichen Dank an alle hier im Forum, die mir so nett und verständnisvoll geholfen haben.
Ich hab zwischendurch in den Foren so rumgestöbert. Die Reisen und die Projekte haben mich schon sehr begeistert. Evtl. würde ich gerne mal bei Euch mit machen. Da meine Frau nicht so ein Wassertier ist wie ich das bin, könnte das unter Eurer Anleitung sicher viel Spaß machen und neue Erfahrungen bringen.
Ich war nun das viertemal "im" Roten Meer und hab seit dem per Schnorchelausrüstung und "Strandwanderungen" alles an Viecherkram so gut es geht und so lange die Luft hält fotografiert.

Bis dahin Viele Grüße und viel Erfolg in allen Euren Aufgaben!

Thomas

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5608
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: Danke!

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 16 Feb 2012 19:57

Triathletus hat geschrieben: Da meine Frau nicht so ein Wassertier ist wie ich das bin, könnte das unter Eurer Anleitung sicher viel Spaß machen und neue Erfahrungen bringen.
Hallo Thomas,

davon bin ich überzeugt, bei vielen Exkursionen werden auch viele andere Themen behandelt, nicht "nur" die Natur ... 8) . Oder eben nicht "nur" die Unterwasserwelt, auch Geographie, Geologie, Botanik, Wildtiere, Ornithologie... Geschichte und auch Kulinarik... :chef:
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

chrisu
Superuser
Superuser
Beiträge: 23
Registriert: 19 Okt 2009 18:17

Re: Was ist das für ein Fisch und für eine Qualle?

Beitrag von chrisu » 21 Feb 2012 10:34

Die Cassiopeia ist übrigens gar nicht soo faul und hat auch schon das Mittelmeer erreicht.
2009 wurden Exemplare bei Malta entdeckt...

Antworten

Zurück zu „RSEC - Feldstation in Dahab (Sinai)“