Tauchexpedition Malediven 2009: auf den Spuren der Haie

Informationen, Diskussionen, Infos über Veranstaltungen

Moderator: A-Team

Antworten
Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5608
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Tauchexpedition Malediven 2009: auf den Spuren der Haie

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 11 Mär 2008 08:32

mare-mundi Großfisch Tauchexpedition auf die Malediven im März 2009:
auf den Spuren der Haie


https://mare-mundi.org/forum/view ... =malediven

Bild Bild

Bild

„Wenn sich der König von Malediven einen König von 12.000 Inseln nennt, so ist dies eine asiatische Vergrößerung. Die meisten Inseln sind unbewohnt und tragen nichts als Bäume. Andere sind bloße Sandhaufen, die bei einer starken Flut unter Wasser gesetzt werden. Die Malediver sind schön, obschon olivenfarbig...“ Immanuel Kant, Naturwissenschaftliche Kollegs

„Zwei Bäumen verdanken die Maledivier ihre Heimat und Existenz. Der eine - die Acropora - wächst verborgen im Meer, schafft Riffe und liefert Baumaterial für Inseln und Häuser. Der andere - die Kokospalme - erhebt sich graziös zum Himmel, spendet Schatten, Nahrung, Trunk - und ein Leben von geringen Sorgen.“ Hans Hass, Expedition ins Unbekannte


Bild

Bericht über die letzte RSEC-Maledivenexpedition 2003
https://mare-mundi.org/forum/viewtopic.php?t=385

Siehe auch: The Dreams in Blue
https://mare-mundi.org/forum/view ... light=blue

Worum geht es: 14-tägige Tauchexpedition mit non limit-Tauchen, mit einem wunderbaren Schiff, mit einem Maximum an Top-Tauchplätzen und Atollen, mit vielen Inselbesuchen, mit noch mehr Meeresbiologie (Biologe mit an Bord)

Organisationskommitee: Robert Hofrichter mittelmeer@aon.at (Infos & Anmeldungen) und Willy Rieder. Bereits 2003 haben wir zwei wunderbare Wochen auf einem Schiff verbracht.

Bild

Termin & Dauer: 2. bis 16. März 2009, 14 Tage. Anschließend Dreharbeiten mit dem WDR

Umfang: ein bis zwei Schiffe

Details: Warum haben wir unsere mare-mundi / RSEC-Tauch-Großfischexpedition auf die Malediven - und hier speziell auf Schiffe - verlegt?
• Der Naturraum der Atolllandschaft und in weiterer Folge der Erlebnis- und Erholungswert der Malediven ist weltweit absolut einmalig. Wo sonst als hier inmitten des Ozeans und von Atollen, mit einer einzigartigen Fischfauna und vielen Großfischen sollte man es tun?
• … viele Touristeninseln haben ihre Ursprünglichkeit eingebüßt und bieten zu viel Luxus, zu viele unnatürliche Zustände, zu viel Tourismus, enorme Nebenkosten für Getränke und alle anderen Extras, dazu oft erheblich überteuert - auf das und einiges mehr wollten wir verzichten
• Schiffe ermöglichen uns ein wesentlich intensiveres Naturerlebnis: Wir sind ständig am Meer, wir haben viel bessere Chancen Großfische und Meeressäuger zu sehen, wir können die besten Tauchspots aufzusuchen, wir können unbewohnte und bewohnte Inseln anfahren ...
• Wir können den negativen Auswirkungen menschlicher Aktivitäten, der Zerstörung von Korallenriffen in Folge von Baumaßnahmen und dem Massentourismus besser aus dem Weg gehen ...
• Den Unternehmungen auf den Inseln - wenn man 2 Wochen auf diesen verbringt - sind natürliche Grenzen gesetzt. Wenn man doch etwas unternehmen will, kostet es zusätzlich viel Geld ...
• Die weiter entfernten und evtl. interessanteren Inseln und Tauchspots sind von Inseln nur mit hohen Kosten erreichbar und es ist zu zeitaufwendig sie zu erreichen, vor allem auch, wenn man großen Meerestieren auf der Spur ist (etwa bestimmte Mantapoints). Mit den Schiffen machen wir zwei Wochen genau das, was uns freut und interessiert, wir suchen genau die Plätze auf, die wir sehen wollen ...
• Ohne Schuhe, nur T-Shirt und Badebekleidung, ohne Sorgen, mit voller Verpflegung, ohne müsames Schleppen der Ausrüstung von der Tauchbasis zum Steg - so locker und bequem kann man nur auf einem Schiff Tauchurlaub machen
• Kaum Sehenswürdigkeiten, kaum sonstige kulturelle Angebote (von einigen Inselbesuchen mal abgesehen) - nur Natur pur. Damit genau das, was wir suchen, wir können uns voll auf dieses intensive Naturerlebnis konzentrieren und für zwei Wochen die sonstige Realität vergessen.
• Einzigartige Unterwasserwelt, für Taucher bzw. Schnorchler ist es ein Muss wenigstens einmal im Leben die Malediven zu sehen (siehe Karikatur).
• Wer möchte, kann sich manchmal mit dem Dingi auf eine Sandbank oder unbewohnte Insel zurückziehen. Wo gibt es das sonst noch?
• Viele maledivische Inseln stehen unter italienischem Management bzw. haben zahlreiche Gäste aus dieser Region, Konflikte sind bei empfindlichen Gemütern daher bereits vorprogrammiert. Dem können wir auf einem Schiff entgehen.
• Ein Schiff bietet einfach Romantik und Abenteuer pur …

Bild

Malediven 2003: dreams in blue ...

Erinnerungen


Bild
Nur der Himmel und das Meer ...© Bildarchiv mare-mundi / RSEC Robert Hofrichter

Bild
Gelber Haarstern. © Bildarchiv mare-mundi / RSEC Robert Hofrichter

Bild
Napoleonfische gehören leider zu den stark bedrohten Arten. Ihre Bestände sind überfischt. © Bildarchiv mare-mundi / RSEC Robert Hofrichter

Bild
Mit einem Dhoni unterwegs zu neuen Ufern... © Bildarchiv mare-mundi / RSEC Robert Hofrichter

Bild
Ein Dhoni aus der Froschperspektive. Eine Ohrenentzündung hat auch etwas Positives: man kann nicht tauchen und konzentriert sich in der Lagune stundenlang auf Fotomotive, die man schnorchelnd erreichen kann. © Bildarchiv mare-mundi / RSEC Robert Hofrichter

Bild
Einsamer Acropora-Korallenstock in den Weiten der Lagune. © Bildarchiv mare-mundi / RSEC Robert Hofrichter

Bild
Ein Lieblingsfoto, ein Spitzenreiter in meinem eigenen Ranking. Entstanden wahrscheinlich nur deswegen, weil es nach zwei Stunden keine Fotomotive mehr gegegen hat. © Bildarchiv mare-mundi / RSEC Robert Hofrichter

Bild
Dhonis vor der Kulisse einer Gewitterfront. Nächstes Bild: Zehn Minuten später... Bildarchiv mare-mundi / RSEC Robert Hofrichter

Bild
Die Monsunzeit ist auch die Zeit der dramatischsten Stimmungen am Himmel. Hier sieht es allerdings bereits wie fünf Minuten vor dem Weltuntergang aus ... Bildarchiv mare-mundi / RSEC Robert Hofrichter

Bild
Florence und der Walhai. Sie sprang vom Boot ins Wasser und hatte keine Ahnung, dass der Walhai gerade unter ihr schwimmt (sie putzt ruhig ihre Maske ...). Ich begleitete den Walhai schon einige Minuten lang schnorchelnd und konnte die Szene einfangen. Eine Momentaufnahme im wahrsten Sinne des Wortes. © Bildarchiv mare-mundi / RSEC Robert Hofrichter

Bild
Mein Lieblings-Werbefoto ... :lol: (nicht zu erkennen: mein Freund Willy. Auch ein Rücken kann entzücken, vor allem mit diesem Slogan ...) Bildarchiv mare-mundi / RSEC Robert Hofrichter


Bild
Zuletzt geändert von Dr. Robert Hofrichter am 12 Jul 2009 17:10, insgesamt 2-mal geändert.
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Michael
Profi
Profi
Beiträge: 115
Registriert: 30 Dez 2007 19:35
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael » 02 Apr 2008 16:37

Hallo Robert,

liest sich ..... NEIN, sieht einfach "nur gut" aus 8) Ich plan mal Urlaub! evtl. schaff ich das ja....

Viele Grüße aus dem kalten Norden

Michael
Viele Grüße

Michael Stock
www.SharkProtect.eu

nochriane
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 29 Mär 2007 11:26
Wohnort: St. Koloman
Kontaktdaten:

*mit_will*

Beitrag von nochriane » 03 Apr 2008 11:48

wenn es leistbar ist würd ich gern mitkommen!

lg
christian
Tauchclub Happy Bubbles Salzburg
ZVR: 062153331

Christian Schrattenecker
Obmann Tauchclub Happy Bubbles
Neutorstraße 49
A-5020 Salzburg
www.happy-bubbles.at
www.dive-in.or.at

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5608
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 03 Apr 2008 13:57

Liebe Leute
ich bin nun zwei Wochen am Roten Meer, aber es wird fleißig daran gearbeitet und nachher wird auch schon gebucht und organisiert. Ihr könnt mir schon Mal per Email die Daten schicken. :)

bis in 2 Wochen
Robert 8)
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Andiline
Profi
Profi
Beiträge: 162
Registriert: 05 Apr 2008 19:03
Kontaktdaten:

Beitrag von Andiline » 06 Apr 2008 08:38

Ich glaube, das wäre auch was für mich... :) Ich werde mal ein Auge hierauf halten.

LG
Andrea
http://www.andreaonline.de - http://www.andiline.de - Reise-Blog: http://www.andreaontour.de

Antworten

Zurück zu „Meeresschutzorganisation mare-mundi.eu“