König Juan Carlos erschießt Elefanten!

Alles rund um die fnz-Initiative: Bartgeier, Bär, Biber, Elch, Fischotter, Luchs, Steinbock, Waldrapp, Wildkatze, Wolf

Moderator: A-Team

Antworten
Matthias
Profi
Profi
Beiträge: 201
Registriert: 14 Okt 2009 14:27
Wohnort: Schwabsoien

König Juan Carlos erschießt Elefanten!

Beitrag von Matthias » 16 Apr 2012 19:53

Lesen, und seine eigenen Schlüße ziehen!!

http://www.stern.de/panorama/kritik-an- ... 14216.html
Unter allen Lebensweisen ist das Jagdleben ohne Zweifel der gesitteten Verfassung am meisten zuwider; das Noachische Blutverbot scheint uranfänglich nichts anderes als das Verbot des Jägerlebens gewesen zu sein.

Kant, Immanuel

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Re: König Juan Carlos erschießt Elefanten!

Beitrag von Caro » 19 Apr 2012 13:54

Lieber Matthias, Danke, dass Du diesen Bericht eingestellt hast ...
:-| hatte selber schon überlegt.
Beim Anblick des Trophäenfotos kamen mir die Tränen ... .

Der WWF ist schon lange von meiner Spendenliste gestrichen - DAS ist jetzt aber das allerletzte Hütchen drauf !!!!! :twisted:
Sich so einen "Ehren"präsi zu halten ... :roll:

Am besten hat mir da meine Freundin Madame Bardot :love: gefallen, die seiner Hohheit öffentlich einen gepfefferten Brief geschrieben hat ... :P

"Das ist widerlich und unwürdig für eine Person ihres Ranges. Ihre Majestät, ich wünsche Ihnen keine zügige Gesesung, wenn dies dazu führt, dass Sie Ihre mörderischen Reisen nach Afrika (...) fortsetzen" ....

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Re: König Juan Carlos erschießt Elefanten!

Beitrag von Caro » 19 Apr 2012 14:33

Der vollständige Text des offenen Briefes ist auf Madame Bardots Seite zu lesen,
das Jagdbild anklicken und auf dieser sich öffnenden Seite rechts "lettre ouverte" (PDF).

http://www.fondationbrigittebardot.fr/

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5608
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: König Juan Carlos erschießt Elefanten!

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 19 Apr 2012 16:41

Anscheinend hat er sich schon entschuldigt...

Es gibt viele weniger prominente Typen, die das machen, leider ist es viel schwerer denen beizukommen als dem König. Man muss sich nur einmal eine Jagdmesse anschauen (ich habe das nicht getan, aber ich kenne die Berichte aus den Medien; wir haben in Salzburg auch eine), und man fragt sich: Was sind das für perverse Menschen, die das tun? Es geht nicht (immer) um das Phänomen der Jagd an sich, das ja in manchen Kulturen immer noch ganz normal ist (ob es bei uns auch immer so ist wage ich zu bezweifeln, ich habe mich im Rahmen der "Rückkehr der Wildtiere" viel damit beschäftigt) sondern darum was man jagt (etwa stark bedrohte Arten) und ob man dann perverse Fotos mit den Trophäen macht und mit diesen prahlt. Diese Fotos verraten oft sehr viel über den Menschen hinter dem Jäger... Wie kann man mit solchen Fotos Werbung machen? Wofür wirbt man eigentlich? Für die Schönheit des Gefühls ein Leben ausgelöscht zu haben? Für den Blutrausch? Warum reicht es diesen Menschen nicht die Tiere schlicht zu beobachten und Freude darüber zu empfinden? Manchmal müssen Populationen von Tieren reduziert werden, auch im Sinne des Naturschutzes, weil die natürlichen Mechanismen nicht mehr funktionieren. Dennoch halte ich diese Art Vergnügen und Big-Business für völlig pervers. Denn selbst dann ist es eine pragmatische Notwendigkeit, aber kein Vergnügen. Und indigene Jäger gehen auf die Jagd um sich zu ernähren.
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Re: König Juan Carlos erschießt Elefanten!

Beitrag von Caro » 19 Apr 2012 16:48

Ja, lieber Robert,
mich bringt so ein Bild zum Weinen ... .
Haben die Perverslinge den Elefanten mittels Flaschenzug so an den Baum drapiert ... oder ist er so verendet ???!!??? :cry:

Ja, die "High Society" und die Jagd :| :roll:
--- und "koooomisch", warum diese Seite seitdem nicht mehr online ist :angle:
http://www.rannsafaris.com/jeff-rann.html

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Antworten

Zurück zu „Rückkehr der Wildtiere“