Büffelmozzarella

Alles, was nicht zu den anderen Punkten passt. Off Topic und Themenvorschläge, die in diesem Forum disskutiert werden sollte

Moderator: A-Team

Antworten
Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Büffelmozzarella

Beitrag von Caro » 17 Sep 2014 18:36

Schon seit so fast 20 Jahren weisen wir Tierschutzheinies auf die fürchterlichen Haltungsbedingungen der Büffel (ist eine Wasserbüffelart) hin, von deren Milch der "exklusive" Büffelmozzarella hergestellt wird.

Exklusiv ist dabei nur der Preis, der den uninformierten Verbrauchern für dieses Produkt abgenommen wird .... .
Ich übrigens boykottiere schon immer diesen Büffelmozzarella .... und nerve auch die Gastronomen, die den auf der Karte haben ... .
Es ist ein reiner Etikettenschwindel ! Diese Büffel sind ganz normale domestizierte Rinder ... sie können genauso in Massen gehalten werden wie normale Milchkühe. Bloß "lohnt" es sich nicht, die Stierkälber zu halten - weil eben das Fleisch der Büffel nicht schmeckt und auch ist an ihnen nichts "dran".
DAS ist die ganze Misere dieser Tiere !!!!
Man kassiert für das "exklusive" Milchprodukt und TROTZDEM werden die Stierkälber "kostengünstig (= grausam !) entsorgt"
und auch die Milchkühe nicht ausreichend artgerecht gehalten.
Denkt man eigentlich, dass man als Verbraucher eben genau dafür mehr bezahlt ... weil einem angebliche wilde Rinder suggeriert werden ...

Für mehr Info und warum nach soooo langer Tierschutz- und Aufklärungsarbeit jetzt so ein kleiner Erfolg zu verbuchen ist:

http://www.vier-pfoten.de/kampagnen/nut ... -kampagne/

Da bitte auch das Video anklicken - auf grausame Bilder wurde verzichtet.

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Benutzeravatar
fidelfisch
Profi
Profi
Beiträge: 494
Registriert: 02 Jan 2009 15:05
Wohnort: Berlin

Re: Büffelmozzarella

Beitrag von fidelfisch » 18 Sep 2014 13:11

Hallo Caro,
danke für deinen Post. Ich bin letztens auch über einen furchtbaren Bericht gestolpert: http://pravda-tv.com/2013/05/27/massenm ... n-italien/

Allerdings gilt das gleich auch für den größten Teil der Kuh-Käse Produktion, in dessen Prozess, Kälber von den Müttern getrennt und dann entweder geschlachtet (männliche Kälbchen) oder zu neuen Milchkühen herangezogen werden denen dann jähliche Zwangsschwangerschaften und auch einer frühzeitige Schlachtung bevorsteht. Es gibt viele pflanzliche Alternativen: http://www.peta.de/milchersatzprodukte#.VBrLrBYSmSo

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Re: Büffelmozzarella

Beitrag von Caro » 18 Sep 2014 17:53

Lieber fidelfisch :)

Danke für Deinen Beitrag.
Ja, der Umgang mit den Büffelstierkälbern ist leider nach wirklich fast 20 Jahren (!!!) Tierschutzarbeit ein immer noch ungelöstes Problem. Um es deutlich zu sagen, werden sie grausamst ermordet oder man lässt sie elendiglich verrecken :cry:
Das Perfide daran ist, dass sogar die tierethisch bewussten Konsumenten aufgrund fehlender Hintergrundinformation wirklich der Meinung sind, dass es sich um frei lebende Wildrinder (absoluter Quatsch, weil nämlich Wasserbüffel schon seit 1000den Jahren domestiziert sind ! Und in der Historie konnte man eben auch die Stiere zur Feldarbeit, zum Ziehen etc. einsetzen, konnte sie "brauchen" ...) handelt, und deshalb für diese Milchprodukte mehr zu zahlen bereit sind.

Gut, dass Du auch auf die "normale", "unsere" Milchwirtschaft und den Umgang dabei mit den Kälbern hinweist ...
Na ja, und dann, wenn es doch mal mit der Milchleistung trotz Trächtigkeit nicht klappen sollte ... :roll:
siehe meinen Thread
https://mare-mundi.org/forum/view ... =28&t=7325

Wir brauchen immer noch ganz viele Unterschriften !!!! :wink:

--- Du hast auch einen sehr bemerkenswerten Schlußsatz noch geschrieben, lieber fidelfisch.
Du hast gehandelt und lebst vegan, ich esse kein Fleisch und konsumiere nur Milchprodukte und Eier aus ökologischer Tierhaltung (Teigwaren ebenso und Kuchen wird selber gebacken) ...
aber wir beide haben da nur für uns selbst die Konsequenz gezogen.
Um wirklich was für die Nutztiere zu ändern, sind die Verbraucher tierischer Produkte gefordert !
Und je informierter die sind, sind genau die in der Lage diesen "Markt" zu ändern !
Allein der gedankenlose Umgang mit Milchprodukten (weisst Du, wieviel da tagtäglich einfach weg geschmissen wird !!! :( ) muss sich ändern. Ein BEWUSSTSEIN muss entstehen ...
dann haben tierische Produkte endlich wieder den WERT, den sie mit der Massentierhaltung schon so lange verloren haben.

Alles Liebe
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Divejunkie
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 04 Apr 2015 16:42

Re: Büffelmozzarella

Beitrag von Divejunkie » 10 Aug 2016 17:12

Zum Glück gibt es auch Büffelfarmen in der die Tiere gut behandelt werden. Ich war letztens mit meiner Familie im Urlaub und wir haben da eine Biobüffelfarm besucht. Wir waren von blue-soul aus unterwegs (http://www.blue-soul.de), die achten extra auf sowas.
Wenn man dann Tiere sieht, die gut behandelt werden, ist es ein schönes Gefühl und es schmeckt auch besser :)

Pirat66
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 12 Sep 2016 14:49

Re: Büffelmozzarella

Beitrag von Pirat66 » 23 Sep 2016 09:43

Ist das gleiche wie Piemont Kirsche oder solche Bezeichnungen, die kein Otto-Normal-Verbraucher versteht. Büffelmozarella ist wahrscheinlich der gleiche Mozarella wie jeder andere auch.

Antworten

Zurück zu „Off Topic und Themenvorschläge & Sonstiges“