Das älteste bekannte Lebewesen mit einem Gesicht

Alles, was nicht zu den anderen Punkten passt. Off Topic und Themenvorschläge, die in diesem Forum disskutiert werden sollte

Moderator: A-Team

Antworten

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5608
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: Das älteste bekannte Lebewesen mit einem Gesicht

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 25 Sep 2013 21:34

:shark: Super spannend, danke!
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Biberach
Profi
Profi
Beiträge: 315
Registriert: 22 Nov 2008 10:53
Wohnort: Mommenheim bei Mainz

Re: Das älteste bekannte Lebewesen mit einem Gesicht

Beitrag von Biberach » 27 Sep 2013 00:42

Oh Mann, Helmut, danke für diesen Bericht. An sich ja schon wirklich interessant, aber die Kommentare dazu sind teilweise der Wahnsinn...

Heißt es doch so nett in der Bildunterschrift:
"So traurig könnte Entelognathus primordialis ausgesehen haben, das erste bekannte Wirbeltier mit beweglichem Unterkiefer." [Unter Grafik des Themen-Objektes, das im Gegensatz zu den immer lächelnden Delfinen tatsächlich eher etwas griesgrämig und depressiv erscheint]

dann diese Kommentare:

"erhöhte breitentiefe - vor 9 Stunden
Na klar schaut der traurig - is ja der einzige der Küssen kann. Wie gemein."

"Nick T2 - vor 4 Stunden
Ich habe ja schon geahnt, dass er sich sexuell fortgepflanzt hat - aber so sexuell, mit diesem Gesicht, das hätte ich jetzt nicht gedacht. Meine Fresse!"

hahaha :lol: :lol: :lol:
"
Wer sich alleine langweilt, ist auch zu mehreren nicht besonders unterhaltsam

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Re: Das älteste bekannte Lebewesen mit einem Gesicht

Beitrag von Caro » 27 Sep 2013 18:14

Lieber Helmut,
wie Robert fand ich den von Dir eingestellten Bericht sehr spannend.
Allein der Hinweis auf eines der ersten richtigen GESICHTER der Evolution war für mich als Laien mehr als interessant.

Aber gottseidank habe ich nicht weiter die Kommentare dazu unter dem Artikel gelesen wie Bibe :|

Da muss man sich manchmal bloß noch fragen, welche SICHT so manchen Zeitgenossen generell haben :shock:
In Bezug auf Tiere hat ja Biberach schon den scheinbar immer lächelnden Delfin gebracht ...
immer wieder taucht da die "menschliche" Interpretation bei so was auf.
"Wir" (Tierschutzdödel) stoßen dann dabei auch Kritik, wenn man den Leuten (vor allem manchen Müttern) klar machen will, dass allein der deutsche Schäferhund über fast keinerlei Mimik verfügt und dass deshalb dieser Hund so "gefährlich" ist.
:oops: Na ja, das wäre aber jetzt eigentlich ein eigenständiges Thema und ich will Helmuts Thread jetzt nicht weiter dazu benutzen.

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5608
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: Das älteste bekannte Lebewesen mit einem Gesicht

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 27 Sep 2013 20:42

Also Leute, die Kommentare habe ich nicht gelesen... Nur kurz den Bericht angeschaut, denn die Gnathostomata interessieren mich freilich sehr ... Lasst euch also nicht ablenken durch dumme Kommentare :wink:

Der älteste bisher bekannte Hai ist übrigens 409 Mio Jahre alt...
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Biberach
Profi
Profi
Beiträge: 315
Registriert: 22 Nov 2008 10:53
Wohnort: Mommenheim bei Mainz

Re: Das älteste bekannte Lebewesen mit einem Gesicht

Beitrag von Biberach » 28 Sep 2013 02:06

Hallo zusammen, ihr ernsten Leute der Wissenschaft. ...

der verlinkte Bericht hat in der abgebildeten angenommenen Grafik den Untertitel:"... so traurig ..."

Die Kommentare dazu finde ich dazu nur heraufbeschworen!

Und trotz allem: auch als Wissenschaftler darf man hin und wieder lachen. Gerade über Kommentare zu solch tollen Beiträgen, die aber dann eben entsprechende populärwissenschaftliche Kommentare beherbergen.

zum Thema an sich: eigentlich kaum eine Sensation, vermutet wurde es schon länger. Denn seit dem Fund von dem von Robert erwähnten Doliodus problematicus. 409 mio Jahre. Aber die Art konnte nur beschrieben werden anhand von.... genau: was bleibt meist bei Knorpelfischen als einziges über: die Zähne! (Deswegen auch das entsprechende Artbeiwort).
Und die These, die Zähne haben sich nach dem Kiefer entwickelt, liess entsprechend ältere Kieferviecher vermuten.

Dennoch bleibt für mich die Kernausage des Berichtes: Der Kiefer als Meilenstein der Evolution. Meiner Meinung nach: ganz klar. Ähnlich der Ausbildung von Geschlechtern.
Wobei da die Meinungen divergieren, zumal man immer wieder hört, dass das eine Geschlecht die größeren "Kiefer" hätte lol

nur der Ernsthaftigkeit halber.
Wer sich alleine langweilt, ist auch zu mehreren nicht besonders unterhaltsam

Benutzeravatar
Helmut Wipplinger
Profi
Profi
Beiträge: 1440
Registriert: 23 Okt 2006 20:41
Wohnort: Wien

Re: Das älteste bekannte Lebewesen mit einem Gesicht

Beitrag von Helmut Wipplinger » 06 Okt 2013 12:11

freut mich, dass es euch gefallen hat und die Posting - Subkultur auf standard.at ist ja eine ganz spezielle... :lol:
www.mare-mundi.org

Antworten

Zurück zu „Off Topic und Themenvorschläge & Sonstiges“