Ningaloo Riff in Gefahr

Informationen und Diskussionen über den europäischen und weltweiten Umweltschutz zu Wasser

Moderator: A-Team

Antworten
Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5608
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Ningaloo Riff in Gefahr

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 26 Nov 2008 10:27

Ningaloo Riff in Gefahr

West Australien plant wieder Attacke auf das Ningaloo Riff - riesige Salzmine am Golf vom Exmouth geplant.

Ein Regierungswechsel und die weltwirtschafliche Krise haben in Australien die Tore für dieses gigantische Projekt geöffnet. Obwohl die australische Umweltbehörde EPA ( Environment Protection Authority) und weitere Regierungsämter DEC ( Department for Environment and Conservation ), Fischerei- und Tourismusbehörden gegen diesen Plan vorgehen, scheint das Ningaloo Reef erneut vor dem Aus zu stehen.

Die geplante Salzmine ist 72km lang und bis zu 10km breit, und wird auf einer Fläche von über 400 km2 eine Jahresproduktion von 10 Millionen Tonnen Salz bewerkstelligen. Hierfür müssen ca. 100km Mangrovenwald und flaches natürliches Watt modifiziert werden. Die Lagerung von tausenden Tonnen giftiger Beiprodukten in diesem Überflutungsgebiet und die hohe Salzkonzentration im Golf können faktisch alles Leben unter Wasser abtöten!

Dieses Gebiet kann in tropischen Zyklonen, Regengüssen und Tsunamis bis zu 10m hoch überflutet werden! Dann werden alle gelagerten Mineralien und giftigen Beiprodukte wieder zurück in den Golf und ins Ningaloo Riff gespült. Verladeeinrichtungen müssen durch künstliche Kanäle in einem riesigen Aufwand mit Frachtern angefahren werden. All diese Maßnahmen stellen eine große Gefahr für dieses unberührte Gebiet dar. Der Golf von Exmouth mit mehr as 200km Mangroven und Flutgebieten ist die Kinderstube des Ningaloo Riffs.

Hier laichen die meisten Fische in den seichten Gewässern, welche von großen Raubfischen nicht erreicht werden können. Mangroven spielen eine extrem bedeutende Rolle in diesem Ökosystem, das riesige Gruppen von Mantas, Dugongs, Delfinen und Seeschildkröten bewohnen! Tausende Buckelwale kommen jedes Jahr um im Golf ihre jungen Kälber zu gebären.

Eine Naturschutzgruppe unter dem Namen, "Halt the Salt" hat sich zusammengefunden und auf einer Webseite alle wichtigen Informationen zusammengetragen.

Ein automatisierter Brief kann von dort mit einem Kommentar versehen an den Regierungspräsidenten verschickt werden.

Internetseite: www.haltthesalt.org.au
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
ClaudiaBryozoa
Profi
Profi
Beiträge: 1381
Registriert: 21 Mär 2007 15:55
Wohnort: Kufstein; Wien; Maldives

Beitrag von ClaudiaBryozoa » 26 Nov 2008 14:10

mir wird ganz schlecht, wenn ich das nur lese...

danke fürs Posten!!! Werd sofort eine Rundmail verfassen.

lg

C
Briefly, learning, one with nature. Memories swim ever gently. - Peter Sale

No sharks swim backwards. - Douglas Seifert

Benutzeravatar
Holger Anlauf
Superuser
Superuser
Beiträge: 25
Registriert: 01 Apr 2008 08:59
Wohnort: Berlin

Beitrag von Holger Anlauf » 26 Nov 2008 17:00

Holy SHHHH...!

Das ist hoffentlich nicht im Sinne von Peter Garrett, Umweltminister.
Ansonsten werde ich der giftigen Abgase zum Trotz sämtlich Midnight Oil CDs, Kassetten verbrennen, davon ein Video drehen, bei You-Tube posten und den link an Peter Garrett schicken in der Hoffnung, dass es Ihn berührt.


Let's hope for the best. Ozzies know to fight those ideas.

Holger
Holger Anlauf, Dipl. Biologe, Coral Reef Ecology,
Ocean Acidification

Red Sea Environmental Center www.redsea-ec.org
Sirena Beach, El Qudim Bay
Subex Diving Center
El Quseir, Red Sea, Egypt

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Beitrag von Caro » 26 Nov 2008 17:05

Entsetzlich :?
Und da rege ich mch letzte Woche über einen Reisebericht im TV auf, wo die Leute erst mitm Glasbodenboot rumschippern und dann als DER Höhepunkt "reef walking" machen können -
also auf gut deutsch aufm Riff rum laatschen :twisted:
und der Guide ist dabei ... :shock:

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Antworten

Zurück zu „Meeres- und Artenschutz weltweit“