Quo vadis Praslin: Raffles - paradise reborn?

Alles rund um die Seychellen, unsere Reef Check-Studie und geplante Projekte

Moderatoren: rebecca, julian, Ellen, Maxchifle, A-Team

Antworten
Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5608
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Quo vadis Praslin: Raffles - paradise reborn?

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 13 Nov 2011 13:40

Quo vadis Praslin: Raffles - paradise reborn?

Bild


Wie verändert Werbung unsere Wahrnehmung der Realität? Klar, was "gut" und "schlecht" ist, ist eine philosophische Frage. Dennoch... Ein gutes Beispiel bietet Raffles auf Praslin, ein gigantisches Bauvorhaben - siehe :arrow: http://www.seychellesraffles.com/ .

Bild

Wenn man sich die Webseite anschaut, glaubt man im Paradies gelandet zu sein. Wenn man dort direkt vorbeifährt oder von Curiouse aus über den Kanal die Wunden in der Landschaft von Praslin sieht, glaubt man eher in der Hölle zu sein. In der ökologischen Hölle. Diese kaputte, völlig degradierte Landschaft, das ist wahrlich ein Desaster. Ich wundere mich nur: Wer will in einer solchen Landschaft leben und dafür auch noch viel Geld ausgeben? Die Wunden auf Praslin und Curieuse sind nicht neu. Die ersten Siedler haben innerhalb von Jahrzehnten die Wälder vernichtet und den Boden der Erosion preisgegeben. Irgendwer hat einmal Curieuse als die hässlichste Insel des Indischen Ozeans bezeichnet. Viele Hügel von Praslin sehen genauso entsetzlich aus. Die rote Lateriterde schimmert überall durch, die Vegetation kann sich von allein nicht mehr regenerieren. Der Anblick der Landschaft ist absolut trostlos, wie eine blutende Wunde. Aus ökologischer Sicht handelt es sich um die letzte, irreversible Stufe der Landschaftsdegradation. Ich wundere mich, dass die Regierung hier nicht schon vor Jahrzehnten Wiederaufforstungsprogramme gestartet hat. Und sei es mit Kasuarinen, egal, Hauptsache die
Berge wären grün und würden nicht so deprimierend kaputt und ökologisch degradiert aussehen.

Bild

Und dann kommt die Wunde der großen Baustelle hinzu... Klar, irgendwann wird die Anlage grüner sein und teilweise zuwachsen... Dennoch, ein Blick aus dem Fenster auf die umgebende Landschaft müsste reichen um eine Depression zu kriegen... Die Straße hat man wegen dem Bauvorhaben extra verlegt. Man kann sich nur wundern, wie man dieses Stück Land als Paradies verkaufen kann http://www.seychelles.travel/de/home/index.php . Und über die vermutete Korruption, die meiner Meinung nach hinter diesem Projekt stehen könnte. Jemand hat jetzt wohl einen Nutzen daraus gezogen. Ob das für die ganz normalen Menschen, die Seychellois, auch Gutes für die Zukunft bedeutet, wage ich zu bezfeifeln. Es findet ein massiver Ausverkauf des Landes statt, und das kann nicht im Interesse der kommenden Generationen sein.

Bild

Bild

Bild
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
izzy
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 13 Nov 2011 15:10
Wohnort: Innsbruck

Re: Quo vadis Praslin: Raffles - paradise reborn?

Beitrag von izzy » 13 Nov 2011 15:13

hallo! ich habe im sommer auf curieuse gearbeitet dort gibt es eine kleine Forschungsstation für Meeresbiologie wo freiwillige ein Praktikum machen können (es liegt ganz versteckt in der alten Lebrakolonie) jedenfalls hatten wir täglich den "tollen" Blick auf Raffles und unsere Leiterin erzählte uns dass sie bis vor kurzem noch genau vor dem Raffles einen Tauchplatz hatten den sie erforschten, jetzt kann man dort nicht mehr tauchen da alle Korallen abgestorben sind, weil irgendwelche idioten meinten sie können in einem Meeresnationalpark dieses Raffles bauen. es ist anscheinend ein illegaler bau, jedenfalls ist es verboten im Meeressnationalpark zu bauen…ich finde es ziemlich schrecklich, man sieht wie sehr die Menschen dazu in der Lage sind Landschaften zu zerstören :( :(

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5608
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis Praslin: Raffles - paradise reborn?

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 13 Nov 2011 18:59

Hallo Izzy,

danke für die Information. Das mit der Sedimentation und den Schäden an den jungen Korallen habe ich auch gehört. Bei starken Regenfällen wurde sehr viel Sediment von der Baustelle, dieser Wunde in der Landschaft, ins Meer gespült. Das hat zu großen Schäden geführt, Korallen halten zu starke Sedimentation nicht aus... Eine Schande, dass man in den so genannten "Marine Parks" oder "Marine National Parks" überall Geld von den Touristen kassiert. Es wäre in Ordnung, wenn es wirkliche Nationalparks wären. Doch solch ein Bauvorhaben, das die letzten Reste der Unterwasserwelt kaputt macht, gehört nicht in einen "Marine National Park"...
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Re: Quo vadis Praslin: Raffles - paradise reborn?

Beitrag von Caro » 13 Nov 2011 19:54

Entsetzlich !!!! :cry:

Ist dieser Wahnsinn im Norden von Praslin - so ab Anse Petite Cour und Bay St. Anne ??!!?? :?

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5608
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis Praslin: Raffles - paradise reborn?

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 13 Nov 2011 20:13

Caro hat geschrieben:Ist dieser Wahnsinn im Norden von Praslin - so ab Anse Petite Cour und Bay St. Anne ??!!?? :?
Ja, es ist auf dem Weg zum Anse Lazio, kurz vor der Nordspitze Praslins. Die ehemalige Küstenstraße musste wegen dem Bauvorhaben verlegt werden... Curieuse liegt direkt gegenüber.
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
mare-mundi Redaktion
Profi
Profi
Beiträge: 815
Registriert: 19 Feb 2011 13:27
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Quo vadis Praslin: Raffles - paradise reborn?

Beitrag von mare-mundi Redaktion » 20 Nov 2011 12:57

mare-mundi Seychellen-Exlursionen 2012

Seychellen-Exkursionen 2012: eine Übersicht: :arrow: https://mare-mundi.org/forum/view ... =15&t=6283

Die legendären Seychellen-Exkursionen 2012 mit Dr. Robert Hofrichter gibt es seit 13 Jahren: die Biodiversität der Seychellen kennen lernen

2012 wird es (je nach Verlauf der Anmeldungen) voraussichtlich 2 (maximal 3) Termine für die mare-mundi Seychellen-Exkursionen geben. Für jede Exkursion gilt eine Mindestteilnehmerzahl von 20 Teilnehmern.

marin-taucherische Schwerpunkte: 31. März bis 14. April 2012
:arrow: https://mare-mundi.org/forum/view ... =15&t=5677

klassiche Seychellenexkursion von mare-mundi: 20. Oktober bis 3. November 2012. Mit oder ohne Tauchen, für Nichttaucher gut geeignet, mit dem vollen Land- und Bootsausflugsprogramm
:arrow: https://mare-mundi.org/forum/viewtopic.php?t=6262

"Lehrertermin" 2012 knapp vor Schulbeginn: 25. August bis 8. September: Wird aller Voraussicht nach 2012 nicht stattfinden, außer es meldet sich eine Gruppe von mindestens 20 Teilnehmern geschlossen an. Das Wetter ist in dieser Zeit manchmal nicht ganz ideal und unsicher, es kann viel Wind und dadurch unruhige See geben, regelmäßig Regen (so war es z. B. 2010 und 2011)

Programm-Übersicht und weitere wichtige Hinweise für die Exkursionen 2012: :arrow: https://mare-mundi.org/forum/view ... 727#p11727

Bild

Bild

Bild

mare-mundi, marine conservation, marine protection, marine research, Lehrerfortbildung, education, Exkursionen, Tauchen, Taucherparadies, Tauchexkursion, Dahab, El Quseir, Schnorcheln, Tauchreise, Schnorchelreise, Biologie, Meeresbiologie, birding, Naturreisen, Seminare, Kurse, Meeresbio-Seminare, Schulen, Schüler, Universitäten, Studenten, Naturfreunde, Expeditionen, Vogelbeobachtungen, Schiffsreise, Ornithologie, Robert Hofrichter, Christian Alter, Naturschutz, Meeresschutz, Vogelparadies, Seychellen, Malediven, Papua, Rotes Meer, Red Sea, Indischer Ozean, Indian Ocean, Seychelles, nature, nature trips, expeditions, diving, biology, marine biology, marine science, RSEC, Red Sea Environmental Centre, fnz, forum natur & zukunft, Fotografie, Naturfotografie, Fotoreisen, Bioreisen, günstig Reisen, Unterwasserfotografie, underwater-photography, whalewatching, Azoren, Azores, Wale, Delfine, Pottwal, Blauwal, Seiwal, Finnwal, Große Tümmler, Pico, Walbeobachtungen, Delfin- und Walexkursion, Forschung, Ausbildung, Nachhaltigkeit

Antworten

Zurück zu „Seychellen - mare-mundi-Initiativen“