Seychellen: Kantilal Jivan Shah verstorben

Alles rund um die Seychellen, unsere Reef Check-Studie und geplante Projekte

Moderatoren: rebecca, julian, Ellen, Maxchifle, A-Team

Antworten
Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5608
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Seychellen: Kantilal Jivan Shah verstorben

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 02 Nov 2010 15:58

Einer der bekanntesten Söhne der Seychellen, Kantilal Jivan Shah, ist vor kurzem verstorben

Bild

Kaum einer, der die Seychellen regelmäßig bereist hat, kannte ihn nicht ... Es hatte Kultcharakter bei jedem Besuch des Marktes von Victoria kurz beim "Kanti" vorbeizuschauen ... Ich tat es bereits bei meinem ersten Besuch 1999 - und dann jedes Mal wieder ... Er war ein Original wie es sie selten gibt, immer sehr herzlich zu jedem, der in seinen Laden gekommen ist ... Und es waren viele, täglich, von der ganzen Welt ...

:arrow: http://en.wikipedia.org/wiki/Kantilal_Jivan
:arrow: http://www.seychellesweekly.com/October ... tilal.html

Kantilal Jivan Shah , known simply as Kanti, is said to be the most written about Seychellois.[citation needed] Described as a Renaissance Man, he has been a guru, historian, natural history expert, palmist, vegetarian cook, photographer, artist and sculptor, agronomist and intellectual.

He has been featured in over a hundred newspaper and magazine articles and radio and television programs from more than 30 countries, and has been visited by some of the world's best known personalities ranging from Queen Elizabeth II and Mother Teresa to Ian Fleming, the creator of James Bond. The latter featured Jivan as a character in his last Bond novel. He also acted in a movie with the actor Omar Sharif.

Jivan runs an export and import business established by his father in 1895. He is better known as a pioneer of environmentalism and ecotourism and as a leading historian and folklorist. He is a committee member of various organisations such as the Alliance Francaise, the Chamber of Commerce and Industry and the Seychelles Environment Trust Fund. Now 84, he attributes his good health to being a lifelong vegetarian, non-smoker and teetotaler.

He was included in the UN Environmental Program Global 500 Roll of Honour was also honoured by the Royal Norwegian Academy of Sciences and Letters.

He currently has a son and a grandson.


Mr Kantilal Jivan Shah, age 87 years, died on the 22.10.2010 in Victoria Hospital, Mahe, Seychelles

Seychelles has lost one its famous personalities in the person of Kantilal Jivan Shah, who passed away on Thursday this week in Victoria. He was 88 years old.

Kanti, as he is known to locals and the worldfamous, has the enviable reputation of being the most written about Seychellois. ‘A man of many parts’ is the phrase that has been used to describe his type of personality for he was, in varying measures, a historian, natural history expert, palmreader, vegetarian cook, collector, photographer, artist and intellectual.

Kanti’s abode was the old part of Victoria, on the corner of Market St. where he has kept a shop best known for textiles. This was the base from which he engaged in other pursuits, from commercial to philosophical, over the years. It is also the place where he has received countless number of visitors for his reputation went far abroad. A website entry says he has been visited by some of the world's best known personalities from Queen Elizabeth II and Mother Teresa to author Ian Fleming.

The greatest contribution that Kantilal has made to Seychelles however must be in the field of natural history and environmental conservation. He has been an outspoken champion of nature and its wonders in Seychelles ever since anyone can remember and has played no small part in promoting Seychelles overseas in that area. He is included in the UN Environmental Program Global 500 Roll of Honour and was also honoured by the Royal Norwegian Academy of Sciences and Letters.

In the field of natural history and the environment at least, he has been succeeded by his son Nirmal, Seychelles best known environmental expert today.

Kanti will be mourned by friends not only in Seychelles but in many corners of the world.
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Bibi
Profi
Profi
Beiträge: 75
Registriert: 29 Sep 2008 22:12
Wohnort: Wien

Re: Seychellen: Kantilal Jivan Shah verstorben

Beitrag von Bibi » 03 Jan 2011 22:42

Auch Beth und ich hatten die Ehre diesen Mann auf unserer Seychellenreise im September 2008 kennen gelernt zu haben. Er war ein freundlicher Herr, der offen auf die Leute zugeht und einfach gern mit ihnen geplaudert hat. Mit Freude zeigte er uns Fotos auf denen er mit berühmten Leuten abgebildet wurde und gab uns als Andenken eine Visitenkarte mit, damit wir doch wieder kommen.
Er wird in den Erinnerungen vieler Menschen weiterleben.

Wolfgang Pfannekuch
User
User
Beiträge: 12
Registriert: 21 Nov 2008 19:19
Wohnort: D 34266 Niestetal

Re: Seychellen: Kantilal Jivan Shah verstorben

Beitrag von Wolfgang Pfannekuch » 17 Aug 2012 12:30

17.08.2012

Hallo Meeresfreunde,

viel zu lange habe ich wegen der durch gesundheitliche Wehwehchen verursachten Zeitverluste nicht mehr intensiv im Forum herum gestöbert.
Nun erfahre ich leider verspätet so einige Dinge, die mir wichtig gewesen wären.

Kanti hat mir im Oktober 2007, als ich ihn beim zeitweiligen Solo-Stadtbummel und Bücherstöbern in seinem „zufällig“ gefundenen Geschäft in Mahé ebenso „zufällig“ kennengelernt habe, ein Beispiel geliefert für seine unnachahmliche, zugewandte Art. Dieser universal gelehrte Weltbürger war sich nicht zu schade, eine Stunde lang (laut meinem Tagebuch) mit einem normalen Touristen zu sprechen und mir dabei seine Bibliothek und sonstigen Schätze zu zeigen, obwohl ich doch zunächst nur ein paar Postkarten gekauft hatte.

Er hatte gesehen, dass ich in einem von Roberts dort ausgelegten Büchern herum schnüffelte, war auf mich zugekommen und hatte spontan begeistert von diesem „Mister La Digue“ aus Austria berichtet, der doch schon so viel für die Seychellen getan habe.

Nachdem ich mich geoutet hatte, dass ich selbst mit „König Roberts Tafelrunde“ unterwegs sei, gab es kein Halten mehr. Als ich endlich aus seinem Laden trat, um meine - übrigens damals ganz besonders liebenswerte - Reisegruppe nicht zu verpassen, trug ich als Andenken u.a. auch eine geschenkte Landkarte und Bilder samt seiner Visitenkarte bei mir. Letztere hielt ich erst wieder vor wenigen Tagen in der Hand und fragte mich noch, was aus diesem sympathischen weisen alten Herrn wohl inzwischen geworden sei. -

Nun weiß ich, dass er bei seinen Ahnen im Himmel der metaphysischen Welt weilt - vielleicht auch im Nebelwald von Mahé oder doch im Valleé de Mai auf Praslin, behütet und umgeben von den dankbaren Seelen zauberhafter Tropik-Vögel, Feen-Seeschwalben, Schwarzpapageien und all dem anderen ihm am Herzen liegenden, von ihm zu Lebzeiten geschützten Getier und Grün, von den Schildkröten bis den Coco de Mer-Palmen. - Ich werde auch an ihn denken, wenn ich wieder mal das Glück habe, durch das geheimnisvolle schattige Grün und über die hellen Strände unter dem so unvergleichlichen Himmelsblau der Inseln zu streifen, am liebsten in Begleitung von Robert und einer ebenso sympathischen Clique wie 2007.

Zurück bei mir blieb damals einer der privatesten Eindrücke, die einem geschenkt werden, wenn man etwas abseits der eingefahrenen Wege und ohne den Trubel der Touristengruppen auch mal allein mit den Einheimischen des jeweiligen Landes intensiver Kontakt bekommt.


Warum nur hören die großen Verantwortlichen und Mächtigen, die doch vorgeben, Menschen wie Kanti so hoch zu achten, so wenig auf seine und die warnenden Stimmen der anderen klugen Mahner, die unseren gefährdeten Blauen Planeten zu unser aller Wohl bewahren wollen ! ?


Im Sinne von Roberts Tolstoi-Zitat grüßt Euch

Wolfgang Pf.
Wolfgang W. Kauz

Antworten

Zurück zu „Seychellen - mare-mundi-Initiativen“