5.9.-20.9.09: mare-mundi Reef Check-Expedition Seychellen

Alles rund um die Seychellen, unsere Reef Check-Studie und geplante Projekte

Moderatoren: rebecca, julian, Ellen, Maxchifle, A-Team

Antworten
Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5608
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

5.9.-20.9.09: mare-mundi Reef Check-Expedition Seychellen

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 18 Dez 2008 15:51

Bild mare-mundi - Projekt 2009: Reef Check-Expedition Seychellen Bild
11 Jahre nach dem großen Korallensterben ... Helfen Sie uns bitte der Natur zu helfen!


Bild

Bild Bild Bild Bild

In Kooperation von mare-mundi, der Universität Göttingen, Reef Check und RSEC

:arrow: http://www.uni-goettingen.de/de/111625.html
:arrow: http://www.uni-goettingen.de/de/80149.html

Bild

5. September bis 20. September 2009

(WICHTIG: Der Termin wurde um 2 Wochen vorverlegt, es gibt somit keinen weiteren Termin mehr nach dem 20. September!)

https://mare-mundi.org/forum/viewtopic.php?t=3565

"Reef Check-Expedition" in Begleitung der Medien (Presse, TV) mit meeresbiologischen und riffökologischen Schwerpunkten und einer Studie zum Zustand der Riffe und der Korallen rund um die Hauptinseln der granitischen Seychellen https://mare-mundi.org/forum/viewtopic.php?t=3565 .

In Kooperation von mare-mundi http://www.mare-mundi.eu , der Abteilung Morphologie, Systematik und Evolutionsbiologie mit Zoologischem Museum der Universität Göttingen (Prof. Dr. Rainer Willmann, http://www.biodiversitaet.gwdg.de/index_deutsch.html ), RSEC http://www.redsea-ec.org/ und Reef Check http://reefcheck.de/content/index.shtml , geführt von Dr. Robert Hofrichter und den Korallenexperten und Reef Check-Spezialisten Dipl.-Biol. Christian Alter und Dipl.-Biol. Holger Anlauf.

An der Studie kann man sich auch als Schnorchler beteiligen. Teilnehmen können Biologen und andere Naturwissenschaftler, erfahrene Taucher, Studenten und Naturfreunde (unabhängig vom Alter), die ein ernsthaftes Interesse an der Natur haben. Die Exkursion ist eine naturkundliche Expedition und nicht geeignet für Urlauber, die überwiegend passiv am Strand liegen wollen.

Bild

Preis und Leistungen:
wahrscheinlich 10 Nächte Mahé (Koko Villa oder ähnlich/gleichwertig, inkl. Mietauto, Selbstversorger)
wahrscheinlich 4 Nächte La Digue (Guesthouse mit HP), Transfers, Fähre Mahé-Praslin-La Digue und zurück, Reiselietung und non-stop-biologische-Betreuung über und unter Wasser.
Änderungen sind vorbehalten!
Grundpreis p.P. 865,- EUR (ohne Flug, mit den genannten Leistungen)

Mindestteilnehmerzahl: 20

Flüge:
Die Flüge bucht sich jeder Reiseteilnehmer selbst, wir empfehlen Emirates oder Quatar am ab München oder Condor ab Frankfurt. Flüge buchen bei: Reisestudio Lippelt GmbH, Wilmersdorfer Str. 100, 10629 Berlin, Telefon: 030 - 3279430, Fax: 030 - 32794350, E-Mail: INFO@REISESTUDIO-LIPPELT.DE

Bild

Provisorischer Plan Seychellen Reef Check Expedition

Diese Expedition steht im Zeichen der Erforschung der Unterwasserwelt der Seychellen. mare-mundi ist zum Zeitpunkt der Expedition durch etwa 10 Mitarbeiter, Volontäre und Studenten vertreten, so dass verschiedene Interessen befriedigt werden können. Es wird Ausflüge in den Nebelwald geben, eine ornithologische Arbeitsgruppe wird sich schwerpunktmäßig ,it der Vogelwelt befassen

Für die meeresbiologische Gruppe gilt jedoch, dass möglichst viele tauchgänge gemacht werden und dass intensiv ausgewertet werden muss, wenn man in 14 Tagen unter Wasser sinnvolle und wissenschaftlich auswertbare Daten sammeln möchte. Der Schwerpunkt der Expedition für die marinbiologische Gruppe liegt daher eindeutig an der Taucherei.

Besonderheiten / Unterschiede zu den "normalen" Seychellentouren:
:arrow: Wir verbringen mehr Zeit auf Mahé als sonst, da hier unsere Partnertauchbasis http://www.oceandreamdivers.eu/ ist und wir hier logistisch am besten aufgehoben sind. Der Schwerpunkt der Erhebungen soll also an Tauchplätzen rund um Mahé erfolgen. Voraussichtlich 9 oder 10 Tage auf Mahé.
:arrow: Alle Ausflüge wie bei den "normalen" Seychellenreisen sind für die Untergruppen möglich, für die marinbiologische Gruppe mit dem UW-Programm hingegen unmöglich, das geht sich zeitlich nicht aus. Bestimmte Highlights werden trotzdem alle besuchen können (Vallée de Mai, Cousin oder Aride oder andere).
:arrow: Wir gehen viel öfter tauchen als sonst, an manchen Tagen bis zu 3 Mal. Auch mehrere Nachttauchgänge sind geplant.
:arrow: An der Exkursion sollen möglichst viele erfahrene Experten teilnehmen, die sich in ihren Fachgebieten wirklich gut auskennen. Sie führen dann die teilnehmenden Hobbybiologen bzw. Taucher an.
:arrow: Die Expeditionsleitung wird sich bemühen den Teilnehmern Walhaie zeigen zu können. Eine Kooperation mit dem Walhai-Projekt vor Ort und einem Ultraleichtflugzeug ist geplant, um die Wahrscheinlichkeit einer Sichtung möglichst gegen 100 % zu steigern.
:arrow: Auf Mahé soll ein Tauchgang für unsere Expeditionsteilnehmer (also die teilnehmenden Taucher und Hobbybiologen) maximal 24,- EUR kosten. Das ist aber sozusagen ein worst case, wenn wir keine Sponsoren und sonstige Unterstützer finden. Diesen besonderen Preis - auf La Digue zahlt man für einen Tauchgang bereits 80,- EUR - habe ich mit der Partnertauchbasis ausgehandelt, es ist kein "normaler Preis".
:arrow: Die restlichen Tage - vier oder fünf - sind wir auf La Digue. Das hat mehrere Gründe: All jene, die zum ersten Mal auf die Seychellen kommen, soll das, was wir dort immer machen (etwa Südumrundung, BBQ am Strand u.a.) nicht entgehen. Und dann wollen wir die Inseln Cocos und Sisters (und des gesamten "Marine Parks") genauer unter die Lupe nehmen, genauer den Zustand der Riffe und das Verhalten der Touristen und Einheimischen. Diese Informationen sollen die Basis für eine mare-mundi Aufklärungskampagne bilden.
:arrow: Zumindest ein Tauchgang bei Marianne sollte sich ausgehen. Wir wollen unter anderem auch Daten über Haie sammeln.

Änderungen sind vorbehalten, da derzeit noch intensiv an der Planung gearbeitet wird.

--------------------------------------------------------------
Mit dem genannten Grundpreis ist man dabei und kann viele wunderbare Dinge erleben. Auf bestimmten Inseln und in Nationalparks gibt es aber Gebühren zu zahlen; wer diese besuchen möchte, bezahlt für sich und muss mit folgenden Eintrittsgebühren rechnen (Preiserhöhungen sind leicht möglich, da die Verhältnisse - speziell die Währung - auf den Seychellen derzeit nicht stabil sind):

o Vallée de Mai (Praslin) 15,- EUR
o Cousin 25,- EUR
o Curieuse + St. Pierre 10,- EUR
o Cocos 10,- EUR
o Aride 30,- EUR
o Sisters 30,- EUR
o Botanischer Garten, Victoria 5,- EUR
Eintritte zusammen mindestens 125,- EUR, eher mehr, wenn man alle Ausflüge machen will

Dazu kommt noch der Preis der Boote pro Person um die 50,- EUR pro Ausfahrt / Tagesausflug müssen kalkuliert werden und zusätzlich der Preis der Fähre zwischen La Digue und Praslin (ca. 20,- EUR hin und zurück). Insgesamt mindestens 200-250,- Euro, wenn man alle Ausflüge mitmacht. Bei diesen Ausfahrten sind die Walhaitouren auf Mahé bereits dabei.

Fahrräder (Miete, zu empfehlen) La Digue 8 Tage ca. 50 EUR

2009 sind insgesamt 2 Termine geplant (weitere Termine für Gruppen mit Schwerpunkten nach Wunsch nur nur auf Anfrage):

:arrow: 22. August bis 5. September 2009 Lehrerfortbildungs-Exkursion für Tiroler Lehrer, inhaltlich klassische Tour mit allen Höhepunkten (praktisch ausgebucht!!!)

:arrow: 5. September bis 19. September 2009 Wie oben beschrieben.

Bild
Das ist leider traurige Realität auf den Seychellen, die jungen Korallen werden von den Touristen aber auch von den Einheimischen niedergetrampelt. Das ist der Alltag in so genannten Marine Protected Areas, hier bei der Insel Cocos. Eines der Ziele unsere Initiative ist es die Menschen aufzuklären und konkrete Verbesserungen herbeizuführen.

----------------------------------------------------------------------------------
:arrow: Details & praktische Hinweise
https://mare-mundi.org/forum/viewtopic.php?t=2647

Bild

Bild

Bild

Bild

Wie schon die bisherigen, werden auch die Touren 2009 den Reiseteilnehmern unvergesslich bleiben. Einige Reiseeindrücke von den letzten Jahren mit zahlreichen Fotos sind z. B. unter folgenden Links zu finden:
:arrow: http://www.fnz.at/fnz/veranstaltungen/r ... gebuch.php
:arrow: https://mare-mundi.org/forum/viewtopic.php?t=1605
:arrow: https://mare-mundi.org/forum/viewtopic.php?t=1669
:arrow: https://mare-mundi.org/forum/down ... tail&id=16
… oder allgemein unter “Seychellen”
:arrow: https://mare-mundi.org/forum/viewforum.php?f=15

Bild :arrow:

Bild
Zuletzt geändert von Dr. Robert Hofrichter am 25 Sep 2009 12:03, insgesamt 6-mal geändert.
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Andiline
Profi
Profi
Beiträge: 162
Registriert: 05 Apr 2008 19:03
Kontaktdaten:

Beitrag von Andiline » 10 Jan 2009 15:27

Robert, hast Du einen Anhaltspunkt, was die Tauchgänge kosten werden? Beim Reefcheck muß man ja nun auch ins Wasser... und plant Ihr alle diese Ausflüge auch bei dieser Tour oder ist der Zeitplan anders als bei den anderen beiden Seychellen-Touren (wann bleibt denn sonst Zeit zum tauchen? ;) )?

Gruß
Andrea
http://www.andreaonline.de - http://www.andiline.de - Reise-Blog: http://www.andreaontour.de

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5608
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Vorläufiger Plan Seychellen Reef Check Expedition

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 10 Jan 2009 16:14

Provisorischer Plan Seychellen Reef Check Expedition

Bild Bild Bild

Diese Expedition steht im Zeichen der Erforschung der Unterwasserwelt der Seychellen. Das bedeutet nicht, dass es gar keine Ausflüge in den Nebelwald geben wird, dass wir keine Frösche und Vögel anschauen werden oder dass wir blind für die sonstigen Schönheiten der Seychellen sein werden... Doch wenn man in 14 Tagen unter Wasser sinnvolle und wissenschaftlich auswertbare Daten sammeln möchte, dann muss man viele Tauchgänge machen. Der Schwerpunkt der Expedition liegt daher eindeutig an der Taucherei. Für jene, die sich mehr terrestrische Schwerpunkte wünschen, gibt es mehrere Alternativen https://mare-mundi.org/forum/viewtopic.php?t=3568 .

Besonderheiten / Unterschiede zu den "normalen" Seychellentouren:
:arrow: Wir verbringen mehr Zeit auf Mahé als sonst, da hier unsere Partnertauchbasis http://www.oceandreamdivers.eu/ ist und wir hier logistisch am besten aufgehoben sind. Der Schwerpunkt der Erhebungen soll also an Tauchplätzen rund um Mahé erfolgen. Voraussichtlich 9 oder 10 Tage auf Mahé.
:arrow: Alle Ausflüge wie bei den "normalen" Seychellenreisen sind bei dem UW-Programm unmöglich, das geht sich zeitlich nicht aus. Es werden sich aber je nach Interesse Untergruppen bilden, die bestimmte Highlights sicher besuchen werden (Vallée de Mai, Cousin oder Aride oder andere).
:arrow: Wir gehen viel öfter tauchen als sonst, an manchen Tagen bis zu 3 Mal. Auch mehrere Nachttauchgänge sind geplant.
:arrow: An der Exkursion sollen möglichst viele erfahrene Experten teilnehmen, die sich in ihren Fachgebieten wirklich gut auskennen. Sie führen dann die teilnehmenden Hobbybiologen bzw. Taucher an.
:arrow: Ich werde sicher mein bestes geben, den Teilnehmern Walhaie zeigen zu können. Eine Kooperation mit dem Walhai-Projekt vor Ort und einem Ultraleichtflugzeug ist geplant, um die Wahrscheinlichkeit einer Sichtung möglichst gegen 100 % zu steigern.
:arrow: Auf Mahé soll ein Tauchgang für unsere Expeditionsteilnehmer (also die teilnehmenden Taucher und Hobbybiologen) maximal 24,- EUR kosten. Das ist aber sozusagen ein worst case, wenn wir keine Sponsoren und sonstige Unterstützer finden. Diesen besonderen Preis - auf La Digue zahlt man für einen Tauchgang bereits 80,- EUR - habe ich mit der Partnertauchbasis ausgehandelt, es ist kein "normaler Preis".
:arrow: Die restlichen Tage - vier oder fünf - sind wir auf La Digue. Das hat mehrere Gründe: All jene, die zum ersten Mal auf die Seychellen kommen, soll das, was wir dort immer machen (etwa Südumrundung, BBQ am Strand u.a.) nicht entgehen. Und dann wollen wir die Inseln Cocos und Sisters (und des gesamten "Marine Parks") genauer unter die Lupe nehmen, genauer den Zustand der Riffe und das Verhalten der Touristen und Einheimischen. Diese Informationen sollen die Basis für eine mare-mundi Aufklärungskampagne bilden.
:arrow: Zumindest ein Tauchgang bei Marianne sollte sich ausgehen. Wir wollen unter anderem auch Daten über Haie sammeln.

Änderungen sind vorbehalten, da derzeit noch intensiv an der Planung gearbeitet wird.

Bild
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5608
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Wir haben unsere Reef Check-Studie erfolgreich abgeschlossen

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 25 Sep 2009 12:40

Wir haben unsere mare-mundi Reef Check-Studie Seychellen 2009 erfolgreich abgeschlossen!


Bild
Christian (Alter) verteilt die Reef-Check Diplome an die mare-mundi Volontäre. Viele von ihnen haben sich fleißig an der Studie beteiligt und die Methode erlernt. Max hat eine solche Studie bereits in Dahab mitgemacht.
Christian ist erfahrener Reef-Check Meeresbiologe. Gemeinsam mit Holger (Anlauf) und Pierre (Madl) leiteten sie unter Mitwirkung von Dr. Wolfgang Loch und seiner Gattin und zahlreichen weiteren Tauchern, von denen manche viel Erfahrung mitgebracht haben, die Seychellen Reef-Check Studie 2009 von mare-mundi. 2010 soll die Studie in enger Zusammenarbeit mit den Marine Parks fortgesetzt werden.

Bild

Bild

Eine offensichtliche Erkenntnis aus der Studie - das kann aber jeder Schnorchler auch ohne große Wissenschaft erkennen: Die Korallen regenerieren sich auf Granitflächen sehr schön, nicht jedoch auf den Karbonatflächen, also auf den abgestorbenen Trümmern der Korallen aus der Zeit vor der Korallenbleiche 1997/1998. Die Bilder zeigen es sehr deutlich ...

Bild

Bild

Bild

Bild

Große Flächen (etwa bei Cocos Island, auch St. Pierre) sehen immer noch genauso verheerend aus wie vor 10 Jahren.

In den kommenden Wochen werden wir ausführlicher über die Ergebnisse der Studie berichten.
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Antworten

Zurück zu „Seychellen - mare-mundi-Initiativen“